Valentins-Blumengrüße für Landwirtschaftsminister Berlakovich

Herausforderungen der heimischen Blumenbranche im Gespräch

Wien (OTS) - Rund um den Valentinstag am 14.02. besuchen Vertreter des Blumenbüros Österreich jedes Jahr Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kirche, um ihnen für ihre Leistungen zu danken und sie auf die Herausforderungen der heimischen Floristen sowie Schnittblumen- und Zierpflanzen-Spezialisten hinzuweisen. Diese traditionelle Valentinstour startete gestern im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) bei Ressortchef Niki Berlakovich, der von einem Schülerpaar der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau, Schönbrunn, einen prachtvollen Blumenstrauß überreicht bekam.

"Blumen und Grünpflanzen bereiten den Menschen nicht nur Freude und fördern ihr Wohlbefinden, sondern sind auch wichtige landwirtschaftliche Erzeugnisse, deren Kultivierung in Österreich auch in Zukunft erhalten bleiben soll. Wichtig ist außerdem, dass in unserem Land erhältliche Blumen unter sozial- und umweltverträglichen Rahmenbedingungen erzeugt werden", betonte Berlakovich.

Das Blumenbüro Österreich ist die Marketingstelle der österreichischen Floristen, Blumengroßhändler, Landschafts- und Friedhofsgärtner sowie der Wiener Gärtner und Baumschulisten. Nähere Informationen und Bilder gibt es unter der Telefonnummer: +43/1/615 12 98, Fax: +43/1/615 12 99, E-Mail: office@blumenbuero.or.at und Homepage: www.blumenbuero.or.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich
Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien
Tel.: 01/615 12 98
Fax: 01/615 12 99
mailto: office@blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001