Neuer Sprecher für Österreichs Stromnetze

Eine Milliarde Euro Investitionen in Netze bis 2014 geplant

Wien (OTS) - Die Sparte Netze der österreichischen E-Wirtschaft steht erstmals unter Wiener Führung: Das Präsidium des Verbands der Elektrizitätsunternehmen Österreichs (VEÖ) wählte Wienstrom Netz GmbH-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Reinhard Brehmer zum neuen Spartensprecher. Stv. VEÖ-Sprecher der Sparte Netze ist EVN-Vorstandsdirektor Dipl.-Ing. Dr. Peter Layr.

Als Sprecher der österreichischen Netzbetreiber will sich Brehmer in erster Linie für den Ausbau und die Erneuerung der Leitungsinfrastruktur engagieren. Es bestehe dringender Bedarf für ein unfassendes Investitionsprogramm, sowohl im Bereich der Übertragungsnetze als auch bei den Verteilnetzen. "Wir brauchen eine Erneuerungs- und Investitionsoffensive um Verschlechterungen der Versorgungssicherheit zu verhindern", umreißt Brehmer sein wichtigstes Ziel.

Hoher Nachholbedarf bei Investitionen in Stromnetze

Im Gefolge der Netztarifsenkungen um 40 Prozent konnten seit 1999 kaum noch Investitionen getätigt werden, sodass jetzt, zehn Jahre später, dringend Maßnahmen notwendig sind. Brehmer: "In den kommenden Jahren müssen die Netze spürbar ertüchtigt werden. Neue Kraftwerke müssen durch stärkere Übertragungsleitungen ans Netz gebracht werden und im Bereich der Verteilnetze sind Erweiterungen nötig, um die vielen dezentralen Ökostromanlagen einbinden zu können." Um diese Investitionen zu ermöglichen, fordert Brehmer vom Regulator eine Erhöhung der Netzgebühren um einen Investitionszuschlag: "Das wirkt sich nur minimal auf den Strompreis aus und bringt die notwendige Sicherheit für die Zukunft." Insgesamt sieht der neue Spartensprecher Netze eine Erhöhung der Investitionen in die Netze um bis zu eine Milliarde Euro bis 2014 für notwendig an.

Sparten des VEÖ, ein Spiegelbild des Strombinnenmarkts

Die Organisationsstruktur des VEÖ ist entsprechend den Anforderungen des liberalisierten Elektrizitätsmarktes und des Unbundlings gestaltet. Unter Unbundling versteht man die Entflechtung der Unternehmensbereiche Erzeugung und Stromhandel einerseits sowie von Verteilung und Übertragung andererseits, zu dem vertikal integrierte Elektrizitätsunternehmen per Gesetz seit 1.1.2006 verpflichtet sind. Dementsprechend hat der VEÖ die einzelnen Versorgungssparten in seiner Struktur klar organisatorisch abgebildet. Dies soll den Sparten mehr Eigenständigkeit und ein unabhängigeres Auftreten ermöglichen. Spartensprecher Erzeugung ist derzeit der Vorstandsvorsitzende der Verbund-AHP Dipl.-Ing. Dr. Herbert Schröfelbauer, stv. Sprecher der Sparte Erzeugung ist Vorstandsdirektor Ing. DDr. Werner Steinecker MBA, Energie AG OÖ. VEÖ-Spartensprecher Handel/Vertrieb ist Dipl. Ing. Friedrich Pink, Geschäftsführer Wienstrom GmbH und Wien Energie GmbH. Als Stellvertreter fungiert Dipl.-Ing. Dr. Günther Rabensteiner, Vorsitzender des Vorstands, Verbund-Austrian Power Trading AG.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des Verbands der Elektrizitätsunternehmen Österreichs
(VEÖ)
Ernst Brandstetter
Mobil: +43 (0) 664 283 1997
E-Mail: presse@veoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVE0001