ÖH Uni Wien: Rechte Männerbünde sind Alltag an der Uni Wien

ÖH Uni Wien ruft zur Teilnahme an der Demonstration gegen den WKR-Ball und rechte Männerbünde auf

Wien (OTS) - Morgen, am 30.Jänner 2009, findet in der Wiener Hofburg der 56. Wiener Kooperationsball statt, ein Tummelpatz rechter Männerbünde und internationaler Rechtsextremer.

Nach wie vor stellen uniformierte Burschenschaften im Alltag der Universität Wien ihre Männerbündelei offen zur Schau.

Viele dieser Männerbünde stehen nicht nur für Deutschnationalismus, AusländerInnenfeindlichkeit und mangelhafte Abgrenzung zu NS-Inhalten, sondern auch für ein veraltetes, überholtes und sexisitisches Frauenbild, sowie zutiefst homophoben Vorstellungen.

Für die ÖH Uni Wien ist es inakzeptabel, dass Sexismus, Homopobie und Faschismus in Österreich soviel Raum gegeben wird, nicht zuletzt durch einen Ball in der Wiener Hofburg, ein Gebäude, das die Republik Österreich repräsentiert.

Deshalb appelliert die ÖH Uni Wien, gegen deutschnationale Männerbünde an den Universitäten und rechtsextreme Politik aktiv zu werden und ruft zur Teilnahme an der Demonstration gegen den WKR-Ball am 30.Jänner um 17 Uhr am Europaplatz auf.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Elena Barta, Tel.: 0650-22.12.188
Cornelia Wieser, Tel.: 01-42.77-193530
Florian Birngruber, Tel.: 01-42.77-19530
Referat für Öffentlichkeitsarbeit, ÖH Uni Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OHW0001