VP-Ekici ad islamische Religionslehrer: Häupl soll deutlich Stellung beziehen

Wien (OTS) - "Der Bürgermeister ist aufgefordert Stellung zu beziehen. Es kann nicht sein, dass Häupl Vogel-Strauß-Politik betreibt und tagelang auf Tauchstation geht. Immerhin ist einer seiner Abgeordneten, Omar Al-Rawi, zugleich Integrationsbeauftragter der islamischen Glaubensgemeinschaft. Michael Häupl ist aufgerufen sich klar zu positionieren. Durch seine Untätigkeit besteht die Gefahr, dass alle islamischen Religionslehrer in einen Topf geworfen werden. Eine Vielzahl von islamischen Religionslehrern leistet hervorragende Arbeit und geht mit der österreichischen Rechts- und Werteordnung konform. Jene Lehrer aber, deren Grundeinstellung unvereinbar mit einer Demokratie sind, sollten in Österreich keinen Dienst versehen. Die Laissez-Faire Politik Häupls muss ein Ende haben." appellierte heute die Integrationssprecherin der ÖVP Wien Sirvan Ekici an den Bürgermeister Stellung zu den Ergebnissen der diese Woche veröffentlichten Islam-Studie zu beziehen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001