AK Preismonitoring: Heimische Diskonter teurer als deutsche

Nach wie vor große Preisunterschiede für ein und dasselbe Produkt

Wien (OTS) - Gleiches Produkt, selber Konzern: aber Österreich ist noch immer teurer als Deutschland. So kosten idente Produkte bei Wiener Diskontern im Gesamtdurchschnitt um ein Fünftel mehr als bei Diskontern in der Region Deggendorf/Bayern. Für einzelne Waren ist bei uns sogar noch mehr zu zahlen. Das zeigt ein aktueller AK Test von 187 identen Lebens- und Reinigungsartikeln bei vier Diskontern in Wien und Bayern. Gleiche Preistests im Frühjahr 2008 zeigten schon, dass heimische KonsumentInnen bei fast allen Produkten draufzahlen. Das ist nicht einzusehen. Um künftig schneller und wirksamer gegen überhöhte Preise vorzugehen, verlangt die AK eine Reform des Preisgesetzes mit strafferen Verfahren. Außerdem soll künftig der Konsumentenschutzminister für das Preisgesetz zuständig sein.

Auch netto ist Österreich teurer: Heimische KonsumentInnen müssen bei unseren Diskontern tiefer in die Tasche greifen als deutsche. Die vergleichbaren identen Produkte sind in heimischen Hofer-Filialen im Schnitt um 17 Prozent teurer als in deutschen Aldi Süd-Filialen. Wird die unterschiedliche Umsatzsteuer herausgerechnet, sind es noch immer 14 Prozent (Umsatzsteuer bei Lebensmitteln bei uns zehn Prozent, in Deutschland sieben Prozent; für andere Waren bei uns 20 Prozent, in Deutschland 19 Prozent). Bei Lidl kosten die gleichen Produkte in unseren Filialen um 21 Prozent mehr als in den deutschen -umsatzsteuerbereinigt 19 Prozent. Die Zielpunkt-Filialen hierzulande verlangen im Schnitt um 23 Prozent mehr als die deutschen Plus-Filialen - umsatzsteuerbereinigt 20 Prozent. Und Die eingekauften Produkte sind in österreichischen Penny-Filialen um 16 Prozent hochpreisiger als in Deutschland (ohne Umsatzsteuer: 13 Prozent).

Konkret - das zahlen ÖsterreicherInnen mehr

Produkt Deutschland Österreich Differenz Alpa Creme Fraiche (200 gr) 0,39 Euro+) 0,99 Euro 154 % Sea Luxe Matjesfilet (300 gr) 0,99 Euro 1,59 Euro 61 % Brie Roi de Treffle (200 gr) 1,15 Euro 1,39 Euro 21 % Forellefilet Ocean Sea (125 gr)1,39 Euro 1,69 Euro 22 % Las Cuarenta, spanische Tintenfischringe (500 gr) 1,99 Euro 2,99 Euro 50 % Zeus Olivenöl (0,75 l) 3,29 Euro 3,79 Euro 15 % Balsamico-Essig di Modena von La Capannina (0,5 l) 1,19 Euro 1,39 Euro 17 % Dosen Ananas,Scheiben (580 ml) 0,69 Euro 0,82 Euro 19 % Orange-Drink, Belsina (10 mal 0,2 l) 1,29 Euro 1,99 Euro 54 % +) Aktion

Fast überall drauflegen: Die Preisnachteile gibt es in Österreich bei beinahe allen Produkten - quer durchs Sortiment. So sind in Österreich bei Hofer 93 Prozent der verglichenen Produkte teurer als in Deutschland, bei Lidl 80 Prozent, bei Penny 73 Prozent und bei Plus/Zielpunkt 78 Prozent.

Die AK hat die Preise von 187 identen Lebens- und Reinigungsmitteln - pro Anbieter 14 bis 82 - Ende 2008 erhoben. Verglichen wurde bei Hofer/Aldi Süd, Lidl, Penny und Plus/Zielpunkt in Wien und Wien Umgebung sowie in der Region Deggendorf/Bayern.

SERVICE: Die Erhebung finden Sie unter www.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
tel.: (+43)664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001