FP-Madejski: Wien muss "illegale Hundekämpfe" in den Griff kriegen

Verpflichtender Hundeführschein, Eignungstest, etc. gefordert

Wien, 28-01-09 (OTS) - Seit dem Jahr 2008 bis heute sind alleine
in den Bezirken 5, 12 und 20 ein Schaden von ca. 150.000 Euro durch illegale Hundekämpfe, macht der Wiener FPÖ-Landtagsabgeordnete Dr. Herbert Madejski in einer Dringlichen Anfrage der FPÖ an Bürgermeister Häupl aufmerksam.

Hunde, egal welcher Rasse, werden durch Zucht und vor allem illegale Hundeimporte hauptsächlich aus Ungarn, Tschechien und Serbien im Welpenalter zu Kampfmaschinen abgerichtet. Zum Trainieren für diese Hundekämpfe werden vor allem in den Nachtstunden Wiener Parkanlagen und Hundezonen benützt. Hohe Bissfestigkeit ist Ziel des Abrichtens, was durch Verbeißen in Bäume oder Kinderspielgeräte erreicht werden soll, erklärt Madejski.

Enormer Schaden, Gefahr für unsere Kinder

Dabei entsteht enormer Schaden in den Parkanlagen, die Zerstörung von Kunststoffteilen von Kleinkinderschaukeln gefährdet zudem die Sicherheit unserer Kinder. Von einem Verbot von Hunderassen hält Madejski nichts, weil es keinen "geborenen" Kampfhund gibt. Zudem wurde 1999 ein solches Rasseverbot in der Steiermark vom Höchstgericht gekippt.

Vielmehr ist es Aufgabe der Stadt und der Polizei, dem kriminellen Treiben ein rasches Ende zu bereiten. Hunde bereichern das Leben vieler Menschen und sind sehr oft der 6. Sinn der Menschen wie etwa bei Blinden-, Therapie-, Drogenhunden. Ein Hund ist nicht von klein auf aggressiv oder verhaltensgestört, sondern wird von Menschen falsch gehalten oder erzogen und im schlimmsten Fall zu Kampfmaschinen gemacht, betont Madejski.

Zivile Eingreiftruppe gefordert

Um hier einen Riegel vorzuschieben, müsse es stärkere Kontrollen und härtere Gesetze geben. Madejski fordert eine zivile, bei der polizeilichen Diensthundestaffel angesiedelte Truppe. Kurzfristiges Räumen von Parkanlagen bringt nicht viel und führt nur zum Ausweichen der Szene in andere Parks. Zudem fordert die FPÖ einen verpflichtenden Hundeführschein samt Eignungstest und Theorieschulung für Hundehalter, sowie Wesenstests für Hunde. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006