FPÖ-Donaustadt verurteilt grüne Hetzkampagne gegen Martin Graf

Randalierer sollen endlich den Mund halten

Wien, 27-01-09 (OTS) - Die ungustiöse Hetzkampagne von Öllinger & Co. gegen den 3. Nationalratspräsidenten Dr. Martin Graf erinnert an die Methodik stalinistischer Schauprozesse und unterschreitet alle menschlichen und rechtsstaatlichen Standards der westlichen Welt, kritisiert der geschäftsführende Obmann der FPÖ-Donaustadt Labg. Toni Mahdalik. Die Donaustädter Freiheitlichen werden sich ihren langjährigen Obmann, der heute zu Recht eines der höchsten Ämter der Republik Österreich bekleidet, nicht von Randalierern und Gesinnungsterroristen anpatzen lassen und fordern Grüne und andere linke Gutmenschen auf, ihre Hexenjagd sofort einzustellen. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004