Kommunikationsverband startet DIE KLAPPE 2009 - mit Nachwuchswettbewerb Partner sind: WerbeWeischer, Repräsentant der Cannes Lions, Bundesamt für Naturschutz BfN, Deutsche See GmbH und EDEKA

Hamburg (ots) -

DIE KLAPPE 29 - startet Nachwuchswettbewerb - LEERGEFISCHT, RETTET DEN FISCH Unter diesem Motto schreibt der Kommunikationsverband e.V. Hamburg zusammen mit WerbeWeischer, dem deutschen Repräsentaten der Cannes Lions, dem Bundesamt für Naturschutz BfN, Deutsche See GmbH, Fischmanufaktur und EDEKA einen Nachwuchswettbewerb aus, dessen Gewinner in der Kategorie Werbefilm bei den Young Lions 2009 in Cannes für Deutschland an den Start gehen werden Der Kommunikationsverband e. V. steht seit 29 Jahren für die Professionalisierung der Bewegtbild-Kommunikation in Deutschland. Mit dem Wettbewerb DIE KLAPPE dokumentiert der einzige interdisziplinäre Berufsverband der Kommunikationsindustrie die Kreativ-Entwicklung der deutschsprachigen Bewegtbild-Kommunikation. Die speziell im vergangenen Jahr aufgekommene Kritik an der mangelnden Kreativität aus den Reihen des Nachwuchses ist im 29. Jahr der Klappe ein vorrangiges Thema. Juryvorsitzender Amir Kassaei, DDB Group und der Präsident des Kommunikationsverbands, Klaus Flettner, Change Communication, hatten angekündigt, dem Nachwuchs im Rahmen der KLAPPE mehr Gelegenheit zu geben, sich zu präsentieren. In einer Kooperation mit WerbeWeischer Hamburg, dem Bundesamt für Naturschutz , Deutsche See GmbH, Fischmanufaktur und EDEKA ist eine Ausschreibung für die Entwicklung einer emotionalen Bewegtbild-Werbekampagne für den Lebensraum Meer entstanden, die die Probleme des Lebensraumes Meer thematisiert und gleichzeitig gute und praktische Lösungsansätze aufzeigt. Die Preisverleihung der KLAPPE 29 wird am Freitag, den 15. Mai 2009 in Hamburg erfolgen. Entstehen soll eine mobile Kampagne (Handy / Internet) mit dem Thema: LEERGEFISCHT, RETTET DEN FISCH. Mit der Zielsetzung : Menschen für den sorgsamen Umgang mit den Weltmeeren zu sensibilisieren, in dem Sie beim Einkauf von Fisch im Supermarkt vermehrt auf Logos und Gütesiegel von MSC oder Bio achten. Die Zielgruppe sind Verbraucher, die Fisch aus der Tiefkühltruhe oder aus der Fischtheke kaufen Neben den bekannten Gefahren durch Verschmutzungen, Ölunfällen etc. ist der industrielle Massenfischfang zu einem großen Problem herangewachsen. Fisch und Meeresfrüchte sind lebenswichtig als Nahrungs- und Erwerbsquelle für Millionen von Menschen. Doch unsere Ozeane werden zu stark befischt. Die Hauptursachen der Misere liegen in der weltweit operierenden Piratenfischerei (Illegale Fischerei), in der Discardproblematik (20 Millionen Tonnen Beifang werden weltweit jährlich wieder tot ins Meere zurück geworfen) sowie in z.T. dramatisch schlechter Fischereipolitik (insb. in der EU). Werden diese zentralen Probleme nicht gelöst, könnte es passieren, dass manche Fische bald komplett von unserem Speisezettel verschwinden werden. Es geht auch anders, gute Lösungsansätze finden sich überall. Die Fischmanufaktur "Deutsche See" z.B. sichert durch den Zugriff auf die gesamte Kette vom Ursprung an, dass nur legal gefangener Fisch in Deutschland landet und hat mit dem Projekt "Stopp Discard" zukunftsweisende Schritte in Richtung einer sinnvollen Nutzung von Beifang gemacht. Auch der Marine Stewardship Council (MSC) belohnt umweltgerechtes Fischereimanagement mit dem unverwechselbaren blauen Siegel und bietet Konsumenten Orientierung beim nachhaltigen Fischkauf. Aquakulturen können ebenfalls entscheidend zur Lösung der Probleme beitragen. Insbesondere Biofisch aus ökologischen Aquakulturen sollte hervorgehoben werden. Aber auch viele deutsche Handelsunternehmen wie z.B. die EDEKA haben sich mittlerweile zu einer umweltgerechten und nachhaltigen Fischeinkaufspolitik bekannt und leiten aktiv Schritte zur Verbesserung der Situation ein. Durch die Gütesiegel wird umweltgerechtes Fischereimanagement belohnt. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) unterstützt diese Initiative und bittet um Unterstützung beim Verbraucher durch Kauf mit Gütesiegeln. www.fischinfo.de www.msc.org www.naturland.de www.habitatmare.de www.canneslions.de www.bfn.de www.edeka.de www.deutschesee.de Die Auswahl der beiden Nachwuchskandidaten erfolgt im Rahmen der Jurysitzung zur DIE KLAPPE 29 im Mai 2009. Den Vorsitz der Jury haben Amir Kassaei, DDB Group Germany und als Stellvertreter Martin Schmid (Jo!Schmid). Der Preis: 2000 EUR und die Teilnahme beim Advertising Festivals 2009 in Cannes. Der Gewinner erhält eine Prämie in Höhe von 2.000 Euro. Darüber hinaus wird er bzw. das beste Team Deutschland beim International Advertising Festivals 2009 in Cannes in der Young Lions Film Competition 2009 vertreten. Einsendeschluss der Beiträge ist der 20. April 2009 Teilnahmebedingungen Der Preis richtet sich an den Nachwuchs: Studenten aus kreativen und medienorientierten Fachrichtungen, Auszubildende in Medienberufen und Junioren aus der Praxis. Aus Deutschland Österreich und der Schweiz. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Teams. Das Regelwerk des International Advertising Festivals in Cannes erlaubt max. zwei Teilnehmer pro Team. Die Teilnehmer für die Young Lions müssen aus Deutschland kommen und nach dem 27. Juni 1980 geboren sein, daher gilt, gewinnt ein Team aus Österreich oder der Schweiz, erhalten diese den Geldpreis und das höchstplatzierte Deutsche Team rückt nach. Bundesamt für Naturschutz , Franz-August Emde, Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kommentiert das Engagement beim Nachwuchswettbewerb der KLAPPE: "Der Schutz der Weltmeere gehört mit dem Klimaschutz zu großen politischen Herausforderungen der Zukunft. Noch bevor die Geheimnisse der Meere erforscht worden sind, schreitet die Zerstörung der Weltmeere auf Kosten zukünftiger Generationen voran. Deshalb unterstützt das BfN den Wettbewerb als Beitrag zur Umweltkommunikation." EDEKA , Martin Wiedersich Leiter der Nationalen Werbung "Wir gehen seit einigen Jahren neue Wege in unserer Kommunikation zum Thema Lebensmittel und und wir sind aufgeschlossen für neue Ansätze, um dieses wichtige Thema, dem Verbraucher näher zu bringen. Von dem Nachwuchswettbewerb der KLAPPE erhoffen wir uns Neues ungesehenes und es ist uns wichtig, gerade die junge Zielgruppe zu adressieren! Die EDEKA achtet streng auf umweltgerechte und nachhaltige Fischeinkaufspolitik und wirkt damit aktiv auf die Verbesserung der Situation ein und das ist besonders für die nächsten Generationen von Bedeutung". Deutsche See GmbH, Andreas Kremer, Leiter Unternehmenskommunikation "Wir wollen den Ast, auf dem wir sitzen, nicht absägen. Deswegen verändern wir Dinge konkret und aktiv zum Besseren. Das kreativ zu kommunizieren finden wir gut und unterstützenswert." Weischer.Mediengruppe, Boris Bullwinkel, Leiter Marketing "Die Förderung des Nachwuchses liegt uns als Cannes Repräsentant bereits seit Jahren besonders am Herzen. Durch die Kooperation mit dem Kommunikationsverband bin ich überzeugt, das beste Nachwuchsteam nach Cannes entsenden zu können, dass sicherlich auch auf internationalen Ebene bestehen wird."

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Kommunikationsverband e.V.
Katharina Stinnes
Kattunbleiche 35, 22041 Hamburg, Tel: +49 40.41 917-787 (Fax -790)
geschaeftsstelle@kommunikationsverband.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006