Kärnten: "Sichere Arbeit" für SPÖ Thema Nummer eins

LGF Passegger: Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen hat oberste Priorität

Klagenfurt (SP-KTN) - Nachdem der Leiterplatten-Hersteller AT&S heute für 130 Mitarbeiter im Klagenfurter Werk Kurzarbeit angemeldet hat, erklärte der Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten Gerald Passegger "sichere Arbeit" einmal mehr zum Thema Nummer eins im laufenden Wahlkampf und darüber hinaus. Während das BZÖ den Kurs -also die Talfahrt - halten wolle und den Orangen nichts Besseres einfalle, als täglich neue Wahlzuckerl zu versprechen, trete die SPÖ für einen nachhaltigen Kurswechsel am heimischen Arbeitsmarkt ein. Die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen habe daher oberste Priorität im Wahlprogramm der SPÖ. Die SPÖ sei bereit, jeden Preis dafür zu zahlen, damit es am Kärntner Arbeitsmarkt wieder bergauf gehe. Als ein Beispiel nannte Passegger das Vorziehen von Bauprojekten und öffentlichen Investitionen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002