VP-Gerstl zum CAT: Eingliederung in Verkehrsverbund gefordert

Wien (OTS) - "So erfreulich die Einrichtung des City Airport Train (CAT) als hochwertige Verkehrsverbindung zum Flughafen Schwechat auch ist, umso bedauerlich ist es, dass dieser nicht in den Verkehrsverbund eingegliedert ist", so ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Wolfgang Gerstl anlässlich des 5-Jahre Jubiläums des CAT.

Was die Erreichbarkeit des Flughafens Schwechat mit öffentlichen Verkehrsmitteln betrifft, so liege nach Meinung des VP-Verkehrssprechers die Zukunft nicht in einer mehr oder weniger eliteren Verkehrsanbindung, sondern in der Einbindung in das Streckennetz der ÖBB. "Sobald der Wiener Hauptbahnhof seinen Betrieb aufnimmt, sollte es für Fluggäste auch möglich sein beispielsweise schon in St.Pölten einzuchecken und mit den ÖBB direkt bis zum Flughafen gebracht zu werden. Das stelle ich mir unter einer perfekten Anbindung und einem perfekten Flug- bzw. Fahrgastservice vor", so Gerstl. Es sei daher notwendig, dass sich die Beteiligten schon jetzt den Kopf über ein entsprechendes Konzept zur Eingliederung des CAT in das ÖBB Netz zerbrechen.

Abschließend weist Gerstl darauf hin, dass der CAT durchaus auch Nachteile für Fahrgäste der innerstädtischen Schnellbahnverbindungen gebracht habe. "Mit Inbetriebnahme des CAT wurde der Fahrplan innerstädtischer S-Bahnen ausgedünnt. Will man als Fahrgast jetzt von der Landstraße zum Rennweg oder zum Zentralfriedhof, so muss man statt einer 15 Minuten Intervalle jetzt eine 30 Minuten Intervalle in Kauf nehmen. Das gute Angebot des CAT sollte zusätzliches Verkehrsmittel sein und nicht zu Lasten des innerstädtischen Verkehrsangebots gehen", schließt Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005