BZÖ-Petzner: Aus Angst vor leeren Hallen hat sich Führungsriege der Kärntner SPÖ in einem Klagenfurter Hotel eingebunkert

Hinter Art der Veranstaltung steckt pure Angst vor geringem Publikumsinteresse

Klagenfurt (OTS) - "Während das BZÖ-Kärnten gestern, Sonntag, in der Messehalle in Klagenfurt fast 2.000 Kärntnerinnen und Kärntner mit einem großen Wahlauftakt begeistern konnte und sich geschlossen und stark präsentiert hat, hat sich heute die Führungsriege der Kärntner SPÖ in einem Klagenfurter Hotel eingebunkert, um ihren `Auftakt´ mit großem Sicherheitsabstand zu den Kärntnerinnen und Kärntnern in Form des World Wide Web zu begehen", kommentiert Landesparteisekretär NRAbg. Stefan Petzner.

"Was als innovativ bezeichnet und mit dem Wunsch der Basis begründet wurde ist in Wahrheit pure Angst vor geringem Publikumsinteresse und damit leeren Hallen sowie die Angst unters Volk zu gehen", kommentiert Petzner weiter und erinnert in diesem Zusammenhang an die lächerliche Argumentation der SPÖ, dass große Veranstaltungen nicht mehr zeitgemäß seien während parallel etwa ein Barack Obama mit seinen gigantisch inszenierten Veranstaltungen in riesigen Stadien in eine neue Dimension der politischen Kampagnisierung vorgestoßen ist.

Petzner: "Der Auftakt der SPÖ ist ebenso ein Rohr-Krepierer wie der präsentierte Slogan `Volles Rohr für Kärnten´, bei dem sich die Frage stellt, ob dieser nach einem üppigen Mittagessen des roten Spitzenkandidaten geboren wurde…"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002