Papierfabrik M-real: Faymann - Stehen voll auf Seite der von Werkschließung bedrohten MitarbeiterInnen

Bundeskanzler und Sozialminister unterzeichnen Solidaritätspapierrolle

Hallein (SK) - Im Rahmen der SPÖ-Winterklausur fuhren
Bundeskanzler Werner Faymann und Sozialminister Rudolf Hundstorfer heute, Freitagnachmittag, auch nach Hallein, um ihre Solidarität mit den von der drohenden Schließung der Halleiner Papierfabrik M-real betroffenen MitarbeiterInnen zu erklären. Faymann und Hundstorfer unterzeichneten gemeinsam eine Solidaritätspapierrolle und eine Unterschriftenliste, mit der für den Erhalt der Papierfabrik als ganzer integrierter Standort und für den Erhalt von rund 700 Arbeitsplätzen gekämpft wird. Faymann unterstrich, dass "wir voll auf Seite der MitarbeiterInnen stehen", und dass alle bestehenden Möglichkeiten ausgeschöpft würden. Auch Hundstorfer sicherte zu, dass auf politischer Ebene alles unternommen werde, um die Arbeitsplätze zu erhalten. ****

Der Bundeskanzler verdeutlichte, dass im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten alles getan werde, um die Beschäftigten zu unterstützen. Er wolle den "Menschen aber nichts versprechen, was nicht gehalten werden kann", betonte der Bundeskanzler, der klarmachte, dass nicht in privatwirtschaftliche Belange eingegriffen werden könne.

"Alles, was wir von Regierungsseite her unternehmen können, tun wir", betonte der Sozialminister, der gleichzeitig unterstrich, dass es wichtig sei, auch öffentlich - etwa durch Unterschriftenaktionen -auf bestehende Probleme aufmerksam zu machen, die durch Werkschließungen drohen. Im Anschluss an die Unterzeichnung der Solidaritätspapierrolle begaben sich Faymann und Hundstorfer zum Fabriksgelände der M-real, um mit der Geschäftsführung Gespräche zu führen.

Im Anschluss daran steht ein Besuch der Eröffnung des Gebäudeviertels "Neue Mitte - Lehen" auf dem Programm - dabei handelt es sich um neues, großes Infrastrukturprojekt samt Stadtbibliothek, Tiefgarage, Geschäfts-, Gastronomie- und Büroräumlichkeiten. Auf Einladung des Salzburger Bürgermeisters Heinz Schaden wird der Bundeskanzler auch der großen Open-Air-Performance anlässlich der Eröffnung des Projekts "Neue Mitte - Lehen" beiwohnen und dabei Gespräche mit den SalzburgerInnen führen. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0008