"Austria’s next Topmodel" begeistert Österreich: 213.000 Zuseher/innen verfolgten die erste Sendung / Absoluter PULS 4-Rekord: 13,1 Prozent Marktanteil (12-49-Jährigen)

Wien (OTS) -

  • Austria’s next Topmodel meistgesehene Sendung auf PULS 4 seit Sendestart: 213.000 Zuseher/innen Erwachsene 12+
  • stärkste Sendung im Privat TV gestern
  • "Austria’s next Topmodel" liegt über erster Staffel von "Germany’s next Topmodel" auf ProSieben in Österreich

Gestern Abend startete auf PULS 4 "Austria’s next Topmodel". Gleich die Premiere begeisterte die Zuseher/innen und bedeutet einen absoluten Rekord für PULS 4: durchschnittlich 213.000 Zuseher/innen Erwachsene 12+ verfolgten den Start der ersten Sendung; in der Spitze sogar bis zu 256.000. Das entspricht einem sensationellen durchschnittlichen Marktanteil von 13,1 Prozent bei den 12-49-Jährigen. Besonders erfreulich: In der jungen Zielgruppe Erwachsene 12-29 Jahre erreicht "Austria’s next Topmodel" sogar 20,1 Prozent Marktanteil. Damit war "Austria’s next Topmodel" gestern die stärkste Sendung im Privat TV. Dieser Erfolg bringt auch für PULS 4 einen Rekordtagesmarktanteil von 4,8 Prozent.

"Austria’s next Topmodel" auf PULS 4 liegt mit 213.000 Zuseher/innen vor der ersten Staffel "Germany’s next Topmodel" auf ProSieben Austria (101.000 Zuseher/innen 12+); selbst wenn man ProSieben Austria und ProSieben Deutschland in Österreich zusammenrechnet (194.000 Zuseher/innen bei 12+) liegt "Austria’s next Topmodel" über den durchschnittlichen Zuseherzahlen von "Germany’s next Topmodel".

Insgesamt hundert Kandidatinnen haben sich dem ersten großen Casting in der Hofburg gestellt. Und alle hatten sie nur ein Ziel vor Augen: "Austria’s next Topmodel" zu werden! Moderatorin und Gewinnerin der ersten Staffel von "Germany’s next Topmodel - by Heidi Klum", Lena Gercke, hat die Kandidatinnen gemeinsam mit einer hochkarätigen Jury ganz genau unter die Lupe genommen. Grande Dame der Modelszene Andrea Weidler prüfte die Mädchen auf ihre Modelfähigkeit, während Catwalktrainer Alamande Belfor spezielles Augenmerk auf den Walk der Girls legte. Nicht jede konnte dabei punkten, doch einige schafften es, sich aus der Masse hervorzuheben. Richtig schwierig wurde es für die Mädchen bei ihrer ersten großen Challenge. "Heute ist eure Kreativität gefragt", kündigte Lena mit einer Österreichflagge in ihren Händen an. "Jede von euch bekommt Backstage eine Flagge und High-Heels und muss sich daraus ein Outfit basteln. Scheren und Klebebänder liegen bereit. Also, gebt alles und überzeugt uns!" Eine Ansage, die für Chaos und Tumult im Backstagebereich sorgte. Flaggen wurden zerschnipselt, Schuhe getauscht und das Make Up schnell noch aufgefrischt. Denn die Mädchen hatten nur diese eine Chance, um mit ihrem Walk bei der Jury zu punkten.

Lockerer ging es dann bei der Vorstellungsrunde weiter: Die quirlige Kärntnerin Larissa schneidete Grimassen und imitierte ihren Vater, die Zwillingsschwestern Bianca und Patricia sangen und tanzten. Doch nicht jedem Mädchen war zum Lachen zumute. Denn ganz nach dem Motto "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser" wurden die angegebenen Maße einiger Mädchen nachkontrolliert und grobe Falschangaben aufgedeckt. Am Ende konnten nur 30 Mädchen die Jury von sich überzeugen.

Model für einen Tag

Völlig aufgekratzt von dem ereignisreichen Tag, stiegen die Mädchen mit Augenbinden in den Bus. Die große Frage: wo es denn wohl hingeht? Lena begleitete die 30 Topmodel-Kandidatinnen in ihr neues Heim. Die große Überraschung: ein Loft der Superlative mit grandiosem Blick über Wien. Doch nach dem ersten Rundgang wurde klar: es gibt nur zehn Betten! Schnell haben einige der Mädchen Betten besetzt, während die anderen die Nacht auf dem Boden verbringen mussten.

Auch der nächste Tag startete früh. Alamande rief die Mädchen zu ihrem ersten Catwalktraining und Make Up Artist Boris Entrup setzte die Gesichter der Mädls gekonnt in Szene während er ihnen nebenbei erste hilfreiche Schminktipps gab. Danach stand auch schon die erste Modeschau mit Livewalk an. Stardesigner Thang de Hoo und PULS 4 Styleexpertin Sabine Landl nahmen die Mädchen dafür beim Fitting unter die Lupe. Die Designerroben wurden angepasst und die Mädchen erhielten erste Einblicke in das aufregende Modelleben. Doch das ist nicht immer so glamourös wie gedacht: Die Location für die große Modeschau war nämlich kein kuschelig warmer Raum, sondern ein open air Catwalk am Cobenzl am Kahlenberg. Bei klirrender Kälte mussten die Mädchen all ihre Kraft zusammen nehmen, um nicht nur die Designerroben von Thang de Hoo würdevoll zu präsentieren, sondern auch in Skiny Unterwäsche zu glänzen und den Feuerspucker zu überstrahlen. Ein Tag, der den Mädchen viel abverlangte, und nur für zehn von ihnen die Tür zur erträumten Modelkarriere offen hielt.

Die 10 Finalistinnen

Die zwei Wiener Freundinnen Constanzia (16) und Tamara (18) haben den Sprung in die nächste Runde geschafft. Sie kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Schulzeit im Lycée Francais und drücken sich gegenseitig die Daumen. Auch die quirlige Kärntnerin Larissa (16) und die aufgeweckte Wienerin Julia (20) konnten die Jury von sich überzeugen. Etwas ruhiger, aber ohne Frage ebenso hübsch und eine Runde weiter sind Christiane (17) aus Bad Mittendorf und Piroschka (16) aus Wiener Neustadt. Und auch die rothaarige Tirolerin Kordula (21) und Kim (17) aus Baden konnten ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Eine Runde weiter heißt es auch für die Linzerin Birgit (22) und die in Simbabwe aufgewachsene Victoria (16).

Produziert wird "Austria’s next Topmodel" von Redseven Entertainment.

"Austria’s next Topmodel"- Folge 1
Wiederholung: Samstag 10.01.2009 um 14:20 Uhr auf PULS 4

"Austria’s next Topmodel" - alle Infos unter topmodel.puls4.com

Das ist Glamour. Das ist PULS 4.

Rückfragen & Kontakt:

Christina Patzl
Unternehmens- und Programmkommunikation PULS 4
0043 [0] 1/368 77 66-121
Christina.patzl@sevenonemedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001