VP-Gerstl zum Rolltreppenunfall: Verantwortungsloses Verhalten der Wiener Linien

SP-Brauner muss umgehend Sicherheitsmaßnahmen veranlassen

Wien (OTS) - Als ausgesprochen verantwortungslos und geradezu menschenverachtend bezeichnet ÖVP Wien Verkehrssprecher Wolfgang Gerstl die gestrige Reaktion der Wiener Linien auf den nunmehr schon dritten tragischen Unfall in der U-Bahnstation Westbahnhof.
"Die Verantwortung für solche Unfälle mit dem lapidaren Hinweis auf mögliches Fehlverhalten abzulehnen ist ebenso menschenverachtend, wie die Tatsache, dass jetzt erst Sicherungsmaßnahmen erwogen und geprüft werden sollen. Haben die Wiener Linien schon beim ersten Unfall an dieser Stelle vor rund 10 Jahren keinerlei Reaktion gezeigt und keinerlei bauliche Maßnahmen für mehr Sicherheit gesetzt, so hätten sie spätestens beim ersten tödlichen Unfall im Vorjahr prompt reagieren müssen", so Gerstl.
Die für die Wiener Linien verantwortliche SP-Stadträtin Brauner ist aufgefordert umgehend für notwendige Sicherheitsvorkehrungen an dieser Gefahrenstelle zu sorgen. "Es ist Gefahr im Verzug, es ist höchste Zeit zu Handeln", so Gerstl.
Abschließend kündigt der VP-Verkehrssprecher für den nächsten Gemeinderat eine diesbezügliche Anfrage an die amtsführende SPÖ Stadträtin an .

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001