Leitner: "Investieren, um Arbeitsplätze zu sichern!"

Gemeinden und Unternehmen brauchen mehr Unterstützung

St. Pölten. (OTS) - "Auch wenn der NÖ Landtag mit den Stimmen der SPÖ schon ein Konjunkturpaket beschlossen hat: die aktuellen Wirtschafts- und Arbeitsmarktprognosen geben keinen Anlass, sich zurückzulehnen", fordert der Vorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Dr. Sepp Leitner, erneut zusätzliche Maßnahmen, um die Wirtschaft in Niederösterreich anzukurbeln. Das Land brauche einen Kraftakt über alle Parteigrenzen hinweg und unter Einbeziehung aller Beteiligten und Sozialpartner, wobei ihm die Förderung regionaler Projekte ein besonderes Anliegen sei, so Leitner: "Mit einem Zukunftsfonds, dotiert mit 500 Millionen Euro aus den veranlagten Wohnbauförderungsmitteln, könnten regionale und kommunale Projekte gefördert werden."

Etliche Gemeinden in Niederösterreich hätten fertig ausgearbeitete Pläne für Projekte von Straßenbau über Park-and-Ride-Plätze bis hin zu touristischen Vorhaben, deren Realisierung an der Finanzierung scheitern. "Mit mehr Unterstützung durch vorgezogene Investitionen könnten die Kommunen nicht nur ihr Angebot optimieren. Damit würden auch Arbeitsplätze in der Baubranche gesichert, und es wird direkt in die heimische Wertschöpfung investiert". Die gezielte Unterstützung der Wirtschaft in den Regionen inkludiert für den Landeshauptmann-Stellvertreter außerdem auch die Schaffung einer Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaft, die in Landeseigentum steht und die Sozialpartner ebenso einbindet. "Unsere Unternehmen und Gemeinden brauchen mehr Unterstützung", so Leitner abschließend:
"Durch Investitionen in die heimische Wirtschaft bleiben viele Arbeitsplätze gesichert!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Litsa Kalaitzis
Tel: 0664/142 6073
litsa.kalaitzis@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001