Kindermuseum ZOOM lädt Kinder zum Denken ein

Wien (OTS) - Das Leben in der Eiswüste, die Demokratie im antiken Griechenland, die Ursache des Traumes und die (Fehl)Funktion von Zellen: Breit, aber kindergerecht setzen die Wiener Kindervorlesungen im ZOOM ihr Angebot auch in den kommenden Monaten fort. Die Vorlesungen sind für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren konzipiert.

Am 25. Jänner (ZOOM, Beginn: 11.00 Uhr) erzählt die Innsbrucker Biologin Birgit Sattler von dem erstaunlich widerborstigen Leben in der Eiswüste, der Althistoriker Wolfgang Hameter von der Uni Wien erzählt am 15. Februar (ZOOM, Beginn: 11.00 Uhr) von den Ursprüngen demokratischer Rollenverteilungen im Athen vor mehr als 2500 Jahren, die Wiener Psychoanalytikerin Elisabeth Brainin wird am 15. März (ZOOM, Beginn: 11.00 Uhr) über die geheimnisvolle Welt des Träumens berichten.

Den Abschluss macht am 23. März der Krebsforscher Christoph Zielinski, wenn er über "Wie die Zelle wächst und manchmal Fehler macht" erzählen wird. Dieser Vortrag findet im Unterschied zu den anderen drei Vorlesungen im Wiener Rathaus (Festsaal) um 18.00 Uhr statt.

Für sämtliche Vorlesungen wird um eine telefonische Reservierung unter der Telefonnummer 524 79 08 ersucht. Infos auch unter:
www.kindermuseum.at. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81082
Mobil: 0676 8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003