U-Kommission - SP-Deutsch: "Generaldirektor des Wr. Krankenanstaltenverbundes sieht keine Bestätigung für behauptete Missstände!"

Ausbildungsoffensive des KAV für Psychiatrie-Fachärzte - Zuständigkeit für weitere Ausbildungsposten liegt bei Ärztekammer

Wien (SPW-K) - "Der Generaldirektor des Wiener Krankenanstaltenverbundes, Dr. Wilhelm Marhold, hat in seiner heutigen Befragung klar dargelegt, dass nach eingehender Prüfung behauptete Missstände am Otto-Wagner-Spital nicht bestätigt werden konnten", sagte heute der Sprecher der SPÖ-Fraktion in der Untersuchungskommission, Gemeinderat Christian Deutsch, zur Befragung von Dr. Wilhelm Marhold in der U-Kommission. "Laut Marhold hat es gleich nach Bekanntwerden der Vorwürfe im Herbst 2007 eine sofortige Prüfung durch die Interne Revision und die Sanitätsaufsichtsbehörde am OWS gegeben. Auch hat Dr. Marhold umgehend eine fliegende Kommission eingesetzt, die laufend und unangemeldet die Situation auf den psychiatrischen Stationen überprüft. Bei keiner dieser Überprüfungen konnte laut Dr. Marhold ein Missstand festgestellt werden."

Weiters habe laut Marhold auch die Staatsanwaltschaft die erhobenen Vorwürfe geprüft und die Ermittlungen eingestellt, weil man keine strafrechtlich relevanten Anhaltspunkte gefunden habe, sagte Deutsch. "In Marholds heutigen Aussagen ist auch deutlich geworden, dass im KAV besonderer Wert auf ein funktionierendes Beschwerdemanagement und einen offenen Umgang mit Fehlern gelegt wird. So hat man laut Marhold eine eigene Plattform eingerichtet, wo man anonym Anliegen weiterleiten kann." Weiters habe man auch gleich nach Bekanntwerden der Vorwürfe eine Hotline für PatientInnen und Angehörige eingerichtet: "Laut Marhold haben rund 50 Prozent der AnruferInnen Anliegen geäußert, 50 Prozent haben Dank für die gute Betreuung ausgesprochen!"

Dr. Marhold habe auch auf den Umstrukturierungsprozess, der derzeit in der psychiatrischen Versorgung in Wien im Gange ist, hingewiesen. "So wird die Dezentralisierung mit dem Bau des neuen Krankenhauses Nord eine weitere Optimierung in der Versorgung bringen", betonte Deutsch. Auf die Personalsituation angesprochen habe Dr. Marhold betont, dass man die Ausstattung am OWS mit Ärztedienstposten seit 2007 laufend verbessert habe und mit der derzeitigen Situation - auch nach Aussagen von Experten vor der Kommission - im Österreichvergleich im "guten Oberfeld" liege. "Dem bestehenden Fachärztemangel in der Psychiatrie versucht der KAV durch die Ausbildung von derzeit 26 FachärztInnen am OWS entgegenzuwirken. Allerdings hat Dr. Marhold auch deutlich gemacht, dass die Bewilligung von weiteren notwendigen Ausbildungsposten in der Zuständigkeit der Ärztekammer liegt: Der KAV hat erst kürzlich Anträge für sechs weitere Ausbildungsstellen gestellt!" schloss Deutsch.

Alle Infos, Unterlagen der SPÖ zur Untersuchungskommission sowie SP-Beweisanträge sind im Internet abrufbar: www.rathausklub.spoe.at (Button Untersuchungskommission) (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930
Michaela.Zlamal@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001