Die mobilkom austria group erweitert den technologischen Footprint von Kapsch CarrierCom und jNetX.

Neue Telekommunikationsapplikationen für den Markt und Überführung der bestehenden IN Systeme von Si.mobil Slowenien in eine zukunftssichere NGIN/Telecom SDP Umgebung.

Wien/London (OTS) -

  • Austausch und Umgestaltung von existierenden IN Systemen bei mobilkom austria group.
  • Si.mobil in Slowenien profitiert von Diensten, die von der mobilkom austria group als hosted Lösungen zur Verfügung gestellt werden.
  • Die mobilkom austria group wählt Kapsch CarrierCom und die jNetX Plattform für die Umwandlung dieser Dienste.

Kapsch CarrierCom und jNetX geben bekannt, dass die mobilkom austria group ihr bestehendes IN System durch eine neue NGIN Implementierung bei ihrer slowenischen Tochtergesellschaft Si.mobil ersetzt.

Die mobilkom austria group ist mit 17,007 Millionen Kunden in acht Ländern der führende Mobilnetzbetreiber in Ost- und Südosteuropa. Sie ersetzt das existierende IN System bei Si.mobil durch NGIN/Telecom SDP Java Technologien von jNetX. "Die bisherigen IN Systeme boten weniger Flexibilität, eine größere Lieferantenabhängigkeit und hohe Betriebsaufwände. Die mobilkom austria group hat bei der Einführung von standardisierten Java Technologien in ihren Netzen Pionierarbeit geleistet und kann nun von Vorteilen, wie z.B. Kostenreduktionen und signifikanter Zeitersparnis bei der Markteinführung von neuen Applikationen, profitieren," sagte Milan Zaletel, Vorstandsmitglied von Si.mobil. Unser Ziel ist es, alle IN Dienste und alle Kunden auf eine zukunftssichere Dienstleistungsumgebung zu migrieren, in der IN und IMS Anwendungen lückenlos geliefert werden können. Zusätzlich erreichen wir damit die Vereinheitlichung der Funktionalitäten innerhalb der mobilkom austria group," erläutert Milan Zaletel.

Si.mobil startete 1999 als erste private slowenische Mobilfunkgesellschaft. Im Jahre 2001 wurde Si.mobil Teil der mobilkom austria group. Das Unternehmen hat bestehende IN Systeme in seinem Netz, die sich - wie bei vielen anderen Netzbetreibern auch - in einer end-of-life Situation befinden. Als Teil der mobilkom austria group profitiert Si.mobil von dem neuesten Stand der Dienstleistungsarchitektur, als auch von der Erfahrung, die die mobilkom austria group mit den New Generation Java Applikationsserver hat. Kapsch CarrierComs Applikationen - Prepaid Front-End, VPN und Number Translation - die bei Si.mobil implementiert sind, wurden bereits erfolgreich in anderen Tochtergesellschaften der Gruppe eingeführt. Die Implementierung der Applikationen auf der jNetX Plattform, die mit großer Unterstützung des Si.mobil Teams erfolgte, ermöglicht es Kapsch CarrierCom neue Dienste zu liefern und diese erfolgreich an die existierenden Dienste anzupassen.

Si.mobil ist damit optimal darauf vorbereitet, neue innovative Applikationen mit der Technologie von Kapsch CarrierCom und jNetX zu implementieren. Mit den Core Network Elementen und OSS/BSS ist keine neue Integration erforderlich. Die Inbetriebnahme von neuen Applikationen wird deutlich vereinfacht, sobald die Service Plattform in das Netz und OSS vom Netzbetreiber integriert ist. Die Implementierung einer neuen Applikation ist dann so einfach, wie das Implementieren einer neuen jar (Java)-Datei in die jNetX Umgebung. "Kapsch CarrierCom hat zusammen mit jNetX erfolgreich NGIN Applikationen in mehreren Tochtergesellschaften der Gruppe, einschließlich mobilkom austria, mobilkom liechtenstein, Mobiltel, Bulgarien, Vip mobile, Serbien und Vip operator, Mazedonien implementiert. Daher war es für uns klar, dass wir uns bei den Next Generation IN Applikationen für Kapsch CarrierCom und jNetX entscheiden. Beide Unternehmen können auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte bei der Implementierung von NGIN und nun IMS Applikationen bei der mobilkom austria group verweisen. Wir haben von dieser Erfahrung und dem Fachwissen profitiert. Wichtige und kritische Applikationen wie z.B. Prepaid, VPN und Number Translation wurden in einem sehr kurzen Zeitraum implementiert. Es gab keine Störung der Dienstleistungen für unsere Kunden. Die Migration war wirklich problemlos," freut sich Milan Zaletel, Vorstandsmitglied von Si.mobil.

Über Si.mobil

Si.mobil bot seine Dienste als erster privater slowenischer Handybetreiber in März 1999 an. Die Gesellschaft ist ein Teil der mobilkom austria group, die führende Gruppe von Netzbetreibern in Ost- und Südosteuropa. Si.mobil ist ebenfalls ein Partner von Vodafone, dem weltweit führende Mobilfunkunternehmen. Diese Tatsache erlaubt Si.mobil ihren Anwendern die bewährten globalen Produkte und Dienste anzubieten. Bis Ende September 2008 hatte Si.mobil 552.200 Kunden, dies repräsentiert einen Marktanteil von 27,5%.

Über jNetX

Seit 2001, hat jNetX den Weg für die Anwendung von Carrier Class Java Technologien in Telekommunikationsnetzen gebahnt. jNetX ist zur Zeit der weltweite Marktführer, und stellt standardisierte Java Technologien und Applikationen sowohl in den konvergierenden Festnetz-, Mobilfunk-, IMS- als auch in den Internet/Intranet-Umgebungen zur Verfügung - sowohl für leitungsvermittelte Netze als auch für IP Netze.

Die Marktführung von jNetX ist in erster Linie folgenden drei Grundlagen zuzuschreiben. Erstens, die jNetX Technologie stellt die höchste Kombination von freier Programmierung, Stabilität und Funktionalität auf dem Markt zur Verfügung. Zweitens, und dies ist eine Konsequenz von der ersten Grundlage, jNetX bricht mit der Tradition des Lieferantenabhängigkeitsmodels und ermöglicht so dem Netzbetreiber den eigenen Marketing "Fahrplan" voranzutreiben, ihre eigene Service Logik zu besitzen und rasch auf Marktbedrohungen und Marktgelegenheiten zu reagieren. Mit jNetX können die Netzbetreiber ihre bevorzugten Integrationspartner wählen und profitieren von einem kreativen Pool von Lieferanten, die Applikationen entwickeln. Letztlich hat der Erfolg von jNetX zur Förderung einer großen Partner Gruppe geführt, genannt die jNetX Developer Network Area (DNA). Diese Gruppe bietet weltweit den Netzbetreibern eine breite Palette von Netzwerkdiensten. Mehr als hundert Netzwerkdienste sind in dem jNetX DNA 100+ Netzwerkdienste Katalog beschrieben, um Netzbetreibern zu helfen, neue Ideen, neue Geschäftsmodelle und Marktstrategien zu entwickeln.

jNetX ist profitabel und übertrifft stets seine jährlichen Unternehmensziele. jNetX ist ein amerikanisches Unternehmen und hat derzeit mehr als 150 erfahrene Kommunikations- und IT-Experten in den USA (Dallas), in England (London), in Frankreich (Sophia-Antipolis), in Thailand (Bangkok), in Mexiko City und in Russland (Moskau).

Über Kapsch CarrierCom AG:

Kapsch CarrierCom AG ist in der Kapsch-Gruppe spezialisiert auf Kommunikationslösungen für Betreiber von Fest- und Mobilnetzen in den Bereichen Sprach- sowie Datenübertragung. Kapsch CarrierCom deckt dabei alle Bereiche ab: Von Analyse, Beratung, Design, Produkt Entwicklung, Integration, Installation und Training bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze.

Rückfragen & Kontakt:

Michel Arrede, Marketing Manager
jNetX
Tel.: +33 4.9300.8863
E-mail: marrede@jNetX.com
www.jNetX.com

Anne L. Scherf, Marketing
Kapsch ConnexPLUS GmbH
Tel.: +43 (0)50811 3217
E-Mail: anne.scherf@kapsch.net
www.kapschcarrier.com
www.kapsch.net

Mag. Hans-Georg Mayer
PR & Communications
Kapsch CarrierCom AG
Tel.: +43 (0)50811 3664
E-Mail:hans-georg.mayer@kapsch.net
www.kapschcarrier.com
www.kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001