Neues MIP Board wird liquide Mittel rückführen und nicht in neue Projekte investieren

Jersey (OTS) - Das im November 2008 bestellte, von der Meinl Bank unabhängige Board of Directors der Meinl International Power (MIP) hat seine strategischen Evaluierungsarbeiten abgeschlossen. Das MIP Board beabsichtigt, alle frei verfügbaren liquiden Mittel rasch an die Aktionäre wieder zurück zu geben. Die rechtlichen Details dafür werden bereits abgeklärt. Damit soll in den kommenden Monaten ein substantieller Betrag an die MIP Aktionäre fließen.

Die mit externen Beratern durchgeführte, vertiefende Überprüfung des bestehenden Investmentportfolios hat weiters ergeben, dass eine Vielzahl der vom früheren Board genehmigten Projekte mit erheblichen Finanzierungsrisiken behaftet sind. Das neue Board of Directors wird von Investitionen in neue Projekte Abstand nehmen. Die bestehenden Projekte werden im Sinne der Werterhaltung und Wertsteigerung für die Aktionäre einer optimalen weiteren Verwertung zugeführt. Das Board of Directors hat damit Goldman Sachs beauftragt.

Rückfragen & Kontakt:

Mick Stempel
Hochegger Financials
Tel:+43 1 504 69 87 - 85
Mobil: +43 664 32 11 886
m.stempel@hochegger.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003