Fall Zogaj: Appell des Menschenrechtssprecher der OÖ Grünen für Familie

Trübswasser appelliert an Bundespräsident und Innenministerin

Linz (OTS) - Einen dringenden Appell richtet der Menschenrechtssprecher der Grünen, Gunther Trübswasser an Bundespräsident Heinz Fischer und Innenministerin Maria Fekter:

"Sehr geehrter Herr Bundespräsident!
Sehr geehrte Frau Innenministerin!

Angesichts der völlig verzweifelten Situation der Familie Zogaj, bitte ich Sie, alle Ihre Handlungsmöglichkeiten zu nutzen, um wenigstens den beiden jüngsten Kindern, Albin und Albona die Rückkehr zu ihrer Mutter und älteren Schwester Arigona zu ermöglichen. Ich weiß, dass der neuerliche Einreiseversuch keine bewusste Gesetzesverletzung, sondern ein Akt der Verzweiflung war. Und ich bin überzeugt, dass es Möglichkeiten einer Legalisierung gibt.

Ich stehe dazu, dass es Regeln für Zuwanderung und Bleiberecht geben muss, aber ich sehe auch, dass es immer wieder individuelle Umstände und Schicksale gibt, die nicht in ein Schema passen und für die einfach nur an die Menschlichkeit appelliert werden kann. Wann, wenn nicht zu Weihnachten, dem höchsten Fest der Menschlichkeit, sollte es für Albin und Albona, die mehr als die Hälfte ihres jungen Lebens in Österreich verbracht haben, eine humanitäre Lösung gefunden werden.

So bitte ich Sie nochmals, alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, um die verzweifelte Situation von Nurie, Arigona, Albin und Albona Zogaj zu einem bessren Ende zu bringen.

Mit bestem Dank und
weihnachtlichen Grüßen,

Gunther Trübswasser"

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich
Mag. Dietmar Spöcker
Pressereferent
Tel.: 0664/831 75 35
mailto: dietmar.spoecker@gruene.at
http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001