WirtschaftsBlatt: Faymann für Privatisierung des ÖBB-Güterverkehrs

Der Kanzler ist damit auf einer Linie mit dem ÖVP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner

Wien (OTS) - Wie das WirtschaftsBlatt in seiner am Dienstag erscheinenden Ausgabe berichtet, legt Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) eine überraschende Kehrtwendung in Sachen ÖBB-Privatisierung hin.

Am Rande der Veranstaltung "150 Jahre Westbahn" gestern im niederösterreichischen Purkersdorf sagte Faymann zum WirtschaftsBlatt wörtlich, er halte eine Privatisierung des ÖBB-Güterverkehrs für "vorstellbar".

Er sei "schon immer der Ansicht gewesen, dass für den ÖBB-Güterverkehr im Rahmen der Möglichkeiten ein Partner gesucht werden solle". Faymann weiter: Man müsse dabei "sehr pragmatisch und abseits der Ideologie vorgehen".

Der SPÖ-Kanzler ist damit auf einer Linie mit ÖVP-Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, nicht jedoch mit SPÖ-Infrastrukturministerin Doris Bures.

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt
Redaktionstel.: (01) 60 117/300
http://www.wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB0001