Schieder: Nach EU-Entscheidung nun wichtig, dass Kredite rasch zur Verfügung stehen

Wien (SK) - Andreas Schieder, Staatssekretär im Finanzministerium, begrüßt die heutige Einigung mit der Europäischen Kommission hinsichtlich des österreichischen Bankenpakets. "Jetzt geht es darum, das Paket rasch umzusetzen, damit es uns gelingt, einen Credit Crunch zu verhindern. Deshalb wird es nun nötig sein, die Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen zu vereinfachen und zu beschleunigen", so Schieder. ****

Positiv bewertete Schieder auch die Tatsache, dass mit dieser Entscheidung nun die letzten Hürden für die FIMBAG und die Clearing-Bank aus dem Weg geräumt sind. "Auch in dieser Frage geht es jetzt darum, rasch die nächsten Schritte zu setzen, damit das gesamte Bankenpaket, das die Bundesregierung beschlossen hat, zum Tragen kommt und greifen kann. Denn so können wir einen Beitrag leisten, um die Konjunktur zu stabilisieren und das Beschäftigungsniveau zu unterstützen." (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001