wien.at, Infos aus dem Rathaus

24 Seiten Aktuelles, Tipps, Service, Beratung

Wien (OTS) - Auch im Dezember lohnt es sich, einen Blick in
wien.at, das Stadtmagazin zu werfen. Denn dort gibt es nicht nur Spartipps, die alle brauchen können, sondern auch Details über das Wiener Budget 2009, das 673 Millionen Euro mehr für die Stadt und ihre Menschen vorgesehen hat, und noch viel mehr.

Lernen, weil es Spaß macht

Los geht es ab 2009 mit der Wiener Mittelschule. Fix sind bereits 20 Standorte in Wien, die diese neue Schule anbieten. Die Wiener Mittelschule verbindet die Stärken verschiedener Schularten optimal und schafft die pädagogisch beste Schulform für 10 bis 14-Jährige. Mehr Infos dazu in wien.at und bei der Infohotline: 525 25 77 111.

Ein Bild sagt mehr

Fotofans aufgepasst! Jetzt können alle ihre ganz persönlichen Wien Impressionen auf www.imaginevienna.at hochladen und damit Mitglied der Foto Community werden. Erste GewinnerInnen gibt es schon und das Siegerfoto ist wirklich sehenswert.

Es tut sich was

Was tut sich sonst noch in der Stadt? Das Projekt "Lebendige Straßen", soll Wiener Einkaufstraßen zu neuem Aufschwung verhelfen. Die U-Bahn-Station Schönbrunn wurde saniert und mit viel Liebe zum Detail erneuert, nun geht es mit der Sanierung der U4 Station Stadtpark weiter. Karlsplatz- und Opernpassage werden neu gestaltet und eines kann schon verraten werden: Kultur wird in diesem Bereich eine tragende Rolle spielen. Das Wiener Stadtkino am Schwarzenbergplatz hat nicht nur eine neue Führung, sondern auch ein spannendes Programm an nationalen und internationalen Filmen- Infos auf www.stadtkino.at.

Gastfreundliche Stadt

"Wien und seine Gäste" ist dieses Mal das Spezialthema des Heftes. Auf 8 Seiten verrät wien.at THEMA die touristische Lieblingsziele der WienbesucherInnen und zeigt, welche Impulse die Stadt für die Zukunft setzt. Eine kleine Reise führt die LeserInnen durch das "unbekannte Wien". Und natürlich gibt es Kultur, Kultur, Kultur.

Dach über dem Kopf

Jeder soll in Wien ein Dach über dem Kopf haben. Insgesamt gibt es 124 Adressen in der Stadt für Wohnungslose zu Themen wie Essen, Schlafen und Wohnen. Einen hilfreichen Wegweiser bietet der Stadtplan des Fonds Soziales Wien an. Darin erfahren Betroffene alle Einrichtungen, die das Leben erleichtern. Bestellt werden kann er beim wien.at-Clubtelefon: 01 277 55

Erste Hilfe

Die SchuldnerInnenberatung Wien weitet ihr Leistungsspektrum aus. Immer mehr Menschen geraten durch die Finanzmarktkrise in Geldnot. Rasch und unbürokratisch kann die SchuldnerInnenberatung weiter helfen. Einfach anrufen und einen kostenlosen Beratungstermin ausmachen: 05 05 37 99 00 (zum Ortstarif).

Auch der wien.at-Club hilft sparen, denn hier gibt es wie immer Gewinnspiele und Vergünstigungen für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen. wien.at, das Stadt Magazin, bekommen alle Wiener Haushalte monatlich mit der Post. (schluss) fle

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Birgit Flenreiss-Mäder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Kommunikation und Beratung
Telefon: 01 4000-81877
Mobil: 0676 8118 81877
E-Mail: birgit.flenreiss-maeder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012