Neuer Bauernbunddirektor heißt Hannes Abentung

Grillitsch: Erfahren und schlagkräftig

Wien (OTS) - Der bisherige Sektionschef im Lebensministerium, Johannes Abentung, wird neuer Direktor des Österreichischen Bauernbundes. Der 47-jährige Tiroler Jurist folgt Fritz Kaltenegger nach, der von ÖVP-Obmann Josef Pröll zum neuen ÖVP-Generalsekretär bestellt worden ist. Der neue Bauernbunddirektor ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Abentung, geboren 1961 in Innsbruck, kommt aus der Bauernschaft. Er wuchs auf dem elterlichen Hof in Götzens bei Innsbruck auf und studierte in der Tiroler Landeshauptstat Jus. Ab 1987 wirkte er als Referent im Bauernbund, ab 1988 in der ÖVP Parteizentrale. Von 1989 bis 1993 diente er im Kabinett des damaligen Landwirtschaftsministers Franz Fischler, zuletzt als Kabinettchef. Seither war Abentung im Lebensministerium als Sektionschef für Rechtsangelegenheiten verantwortlich.

Bauernbundpräsident Fritz Grillitsch zeigt sich erfreut, mit Abentung einen engen Mitarbeiter gefunden zu haben, der "erfahren und schlagkräftig" ist. "Das ist in einer Zeit, in der es für die Bauern europaweit immer schwieriger wird, von großer Bedeutung", betont Grillitsch.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bauernbund Österreich
Brucknerstraße 6/3, A - 1040 Wien
Tel.: +43 1 505 81 73 - 28
Fax: +43 1 505 81 73 - 9928
Mobil: 0664/82 100 60
u.raser@bauernbund.at
www.bauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001