Bundeskanzler Gusenbauer überreicht Spanien "Trophäe für das Siegerland"

Wien (OTS) - "Erstmals in der Geschichte einer Fußball-Europameisterschaft wird nicht nur die siegreiche Mannschaft mit dem Pokal belohnt: das Siegerland wird zur bleibenden Erinnerung für den großen Erfolg der Nationalmannschaft mit einer eigenen Trophäe bedacht", so Bundeskanzler und Sportminister Alfred Gusenbauer heute bei der Überreichung der "Trophäe für das Siegerland" in Madrid. Die Idee zu dieser Statue entstand als eines der Projekte von "2008-Österreich am Ball" und wurde in Zusammenarbeit mit der Schweizer Künstlerin Sylvie Fleury und der Fa. Swarovski realisiert.

Die Statue wurde im Madrider Sportzentrum Consejo Superior de Deportes im Beisein des ehemaligen ÖFB-Präsidenten Beppo Mauhart an die spanische Delegation, bestehend aus Spaniens Vize Fußballpräsident Vicente Munoz, dem Madrider Bürgermeister Alberto Ruiz Gallardon und dem spanischen Sportstaatssekretär Jaime Lissavetzky, der Österreich. Botschafterin in Madrid Ulrike Tilly und dem Deutschen Botschafter Wolf-Ruthart Born übergeben. Sie wird auf diesem Gelände der Öffentlichkeit zugänglich sein.

"Die UEFA EURO 2008 (TM) war für Österreich ein großer Erfolg. Österreich und die vier Austragungsstädte konnten sich der Welt als hervorragende Gastgeber präsentieren", so Gusenbauer. Insgesamt 620.000 Zuschauer sahen die 16 Spiele, die in heimischen Stadien ausgetragen wurden. In die Fanzonen und Fanmeilen der vier Host Cities Wien, Klagenfurt, Salzburg und Innsbruck kamen während der EURO 2008 über 2 Mio. Besucher. Rechnet man noch die Besucher an den im ganzen Bundesgebiet veranstalteten Public-Viewings dazu, kann von einer Gesamtbesucherzahl von über 3 Mio. ausgegangen werden. Insgesamt haben etwa 8 bis 10 Mrd. Zuschauer die EURO 2008 im Fernsehen verfolgt. Jedes einzelne Spiel wurde von mind. 155 Mio. Menschen im TV gesehen. Die EURO 2008 sei deshalb auch ein bedeutender Werbefaktor für Österreich, so der Bundeskanzler und Sportminister.

"Österreich hatte die Freude, viele spanische Fans begrüßen zu dürfen. Ich glaube auch, dass viele Österreicher im Finale Spanien die Daumen gedrückt haben. Spanien war ein verdienter Sieger dieses Turniers, da es - außer einem Unentschieden - alle Spiele gewonnen hat. Es freut mich daher außerordentlich, heute diese Statue in meiner zweiten Heimat übergeben zu dürfen", so Bundeskanzler und Sportminister Gusenbauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Schuh
Kabinett des Bundeskanzlers
Tel. (01) 531 15 - 2701

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001