PR-Gala 2008: Das Motto "New Perspectives on Public Relations" der PR-Gala hielt was es versprach

Wien (OTS) - Eine neuartige Inszenierung, hervorragende
PR-Projekte, eine innovative Key-Note-Speech und ein Vordenker als Kommunikator des Jahres. Rund 270 Gäste aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft folgten der Einladung des Public Relations Verbandes Austria (PRVA) zum spannendsten Branchenevent des Jahres.

Am 26. November 2008 fand die vom PRVA ausgerichtete PR-Gala mit 270 Gästen in der MUMOK Hofstallung im Wiener Museumsquartier statt. PRVA-Präsident Martin Bredl eröffnete den alljährlichen Event der PR-Branche und gab den Startschuss für einen unterhaltsamen Abend.

Key-Note-Speaker Graeme Sterne, Dozent am Manukau Institute of Technology, Neuseeland, sorgte für die versprochenen neuen Perspektiven der Public Relations. In seinem Impulsreferat "A holistic model of PR: a New Zealand Maori perspective" präsentierte er ein ganzheitliches PR-Modell aus Sicht der Maori in Neuseeland, das Public Relations aus kultureller Sicht betrachtet. Kommunikationsarbeit ist nicht alleine nur Medienarbeit sondern müsse einen Dialog schaffen, der Menschen miteinander verbindet und unterschiedliche Meinungen und eben neue Perspektiven berücksichtigt. "It’s all about people, people, people", brachte Sterne das Anliegen seines Modells auf den Punkt und holte abschließend seine Frau auf die Bühne, die ein Volkslied der Maori vortrug.

Unterhaltsam und kurzweilig gestaltete sich auch der weitere Verlauf des Abends. In fünf Kategorien wurden insgesamt 16 Nominierte in kurzen Filmclips, produziert von News On Video, vorgestellt. Als glückliche Kategorie-Gewinner gingen Hochegger|Com, SERY* creative communications, Hochegger Financial Relations, communication matters sowie Dr. Barbara Brunner Öffentlichkeitsarbeit in das spannende Rennen um den Staatspreis 2008.

Nach einer exzellenten kulinarischen Einlage durch Frederik’s Catering überreichten PRVA-Präsident Martin Bredl und Herbert Preglau, Sektionschef im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, die mit Spannung erwartete Trophäe zum PR-Staatspreis. Ausgezeichnet wurde das Siegerprojekt "Österreich liest" der Kategorie "Non Profit" von Barbara Brunner für den österreichischen Büchereiverband.

Weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung zum Kommunikator des Jahres an den israelischen Botschafter in Österreich, S.E. Dan Ashbel. Vorjahressieger und Mathematiker Rudolf Taschner hielt die Laudatio und würdigte den Botschafter, der er schaffte, das Bild Israels von zahlreichen Klischees zu befreien.

Einen kommunikativen Ausklang fand der Abend beim Netzwerken zu Chill-out Musik von DJ Martin Markeli und sündigem Dessertbuffet. Gesichtet wurden unter anderen: Wolfgang R. Langenbucher (Vorsitzender des Österreichischen Ethik-Rates für Public Relations), die PräsidentInnen befreundeter Verbände Monica Culen (FVA), Emanuel Maxl (VMÖ), Max Palla (IAA), die ehemaligen PRVA-PräsidentInnen Christoph Bruckner (Milestones), Gabi Faber-Wiener (Trimedia) und Beate McGinn (Philips Austria), der wissenschaftliche Senator des PRVA Hannes Haas (Inst. f. Publizitik- u. Kommunikationswissenschaften) sowie der Vorsitzende der Staatspreisjury Wolfgang Fingernagel (BMUKK), die Jurymitglieder Franz M. Bogner (wissenschaftlicher Delegierter des PRVA) und Wolfgang Mitterlehner (AK) und von den Wirtschaftspartnern Gerald Pek (Schoellerbank) Thomas Angermair und Axel Anderl (Dorda, Brugger, Jordis), Johannes Mörtl (PwC), sowie Sabina Nassner-Nitsch (GfK).

Die PR-Gala 2008 "New Perspectives on Public Relations" wurde von zahlreichen Sponsoren unterstützt, allen voran von Alcatel-Lucent, ÖBB und Wien Holding.

Foto-Download:

Impressionen der Gala sowie Informationen zu den Staatspreisnominierungen, Filmclips, Jurybegründungen, Gästeliste etc. finden Sie unter: www.prva.at

Der PRVA ist der größte unabhängige Kommunikationsverband Österreichs. Mitglieder sind rund 500 PR-Fachleute aus Agenturen, Unternehmen, Organisationen Institutionen, Gebietskörperschaften und der Politik sowie 70 PR-Agenturen. Ziel des PRVA ist neben der Interessenvertretung seiner Mitglieder, die fachlich fundierte Aus-und Weiterbildung sowie die laufende qualitative Weiterentwicklung der Branche. Die Mitglieder sind zur Einhaltung des PRVA-Ehrenkodex und des Athener Codex verpflichtet. www.prva.at

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Martin Bredl
PRVA Präsident
Tel: 059 059 1-11001
martin.bredl@telekom.at

Mag. Petra Schwiglhofer
PRVA-Sekretariat
Tel: 01/ 715 15 40
p.schwiglhofer@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001