Kroiher: Wien muss Diskriminierung AIDS-Kranker beenden

Anfrage an SPÖ-Stadtregierung angekündigt

Wien (OTS) - "Die Diskriminierung AIDS-Kranker bei den Wiener
Linien muss ein Ende haben", fordert der Penzinger ÖVP-Bezirksrat Mag. Markus Kroiher. "Die SPÖ-Stadtregierung muss endlich aus ihrem Winterschlaf erwachen."

Wie Anfang der Woche in den Medien bekannt geworden war, ist in Wien AIDS-Kranken die Benutzung der Öffentlichen Verkehrsmittel durch eine veraltete Bestimmung verboten. Kroiher vermisst nun eine Reaktion der Wiener Stadtregierung. "Wie kann es sein, dass die SPÖ-Stadtregierung dieser Diskriminierung zustimmt?"

Kroiher kündigt nun eine Anfrage in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung an. "Die SPÖ-Verantwortlichen müssen klar bekennen, ob sie die Diskriminierung AIDS-Kranker befürworten oder die entsprechende Bestimmung endlich ändern werden", so Kroiher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001