Grenzüberschreitendes Engagement in Gesundheitsfragen

Erfahrungsaustausch zwischen Vorarlberg und St. Gallen in Sachen Spitalsplanung

Rorschach (VLK) - Landesstatthalter Markus Wallner und Regierungsrätin Heidi Hanselmann sowie die leitenden Verantwortlichen im Gesundheits- und Spitalsbereich aus Vorarlberg und St. Gallen trafen heute, Freitag, in Rorschach zu ihrem regelmäßigen Erfahrungsaustausch zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche stand der Regionale Strukturplan Gesundheit 2010, der die Qualitätskriterien -entsprechend den Vorgaben des Österreichischen Strukturplans Gesundheit 2006 - für die bettenführenden Krankenanstalten des Landes festlegt.

Diese Planung sichert die gute Versorgung der Vorarlberger Spitalslandschaft, betonte LSth. Wallner: "In den kommenden Jahren tätigen wir enorme Investitionen in die bauliche Infrastruktur, verbunden mit der Bündelung von Leistungen zur Nutzung von Synergien und zur Steigerung in der Behandlungsqualität durch neue Angebote. Insgesamt investiert das Land Vorarlberg über 200 Millionen Euro in die Neustrukturierung der Krankenhäuser."

Darüber hinaus stellte Wallner bei dem Treffen die Vorarlberger Reformpoolprojekte im Gesundheitswesen zur Verbesserung der Versorgungsqualität vor: Mobile Kinderkrankenpflege, Mobiles Palliativteam und Entlassungsmanagement. Weitere Gesprächthemen waren Schutzmassnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens, die Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Vorstellung des Suchtpräventionsprojektes ANABABA.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004