Hofbauer: Beratung und Betreuung von Betroffenen und Angehörigen

Land NÖ unterstützt Suchtberatung Gmünd mit rund 90.000 Euro

St. Pölten (NÖI) - "Das Land Niederösterreich unterstützt Menschen, die in eine Notlage geraten sind vielfältig. Daher wurde beschlossen, heuer die Suchtberatung in Gmünd mit insgesamt 90.724 Euro zu unterstützen. Mit dem Förderbetrag sollen die jährlichen Kosten von 77.400 Euro abgedeckt werden und mit den restlichen 13.324 Euro sollen Einmalinvestitionen getätigt werden", berichtet VP-Landtagsabgeordneter Johann Hofbauer.

Die Suchtberatung in Gmünd umfasst die ambulante und mobile Betreuung von Personen, die aufgrund von illegalen Suchtmitteln aber auch durch Medikamente, Nikotin oder Alkohol süchtig sind. Erfahrenes Personal wie Diplomsozialarbeiter, Fachärzte und Psychotherapeuten beraten und kümmern sich um die Betroffenen und Angehörigen. Denn das Motto des Landes Niederösterreich ist "hinschauen statt wegschauen", weiß Hofbauer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003