Geschädigte Anleger wehren sich

Wien (OTS) - Tausende Anleger haben während der letzten Monate
viel Geld verloren. Durch eine effiziente Aufsicht hätten Skandale in Österreich verhindert werden können. Die Finanzmarktaufsicht hat aber versagt. Der neu gegründete "Verein für Finanzmarktausgleich" schreitet nun zur Tat und fordert geschädigte Anleger auf, gemeinsam gegen Finanzmarktaufsicht, Immofinanz & Co vorzugehen.

Einladung zur Pressekonferenz
Mittwoch, 19.11. 2008, 10 Uhr
Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Statements:

Ing. Philipp Buchner, Vorstand des Vereins für Finanzmarktausgleich Christian Niedermeyer, Geschädigter
Mag. Dr. Georg Vetter, Rechtsanwalt
Ing. Peter Stiassny, Vorstand des Vereins für Finanzmarktausgleich

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter marz-wagner@tischSieben.com bzw. 0650 8140551

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Marz-Wagner
tischSieben Werbeagentur GmbH, Rotenturmstraße 13, 1010 Wien
marz-wagner@tischSieben.com, 0650 8140551

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001