Neues Mölzer-Buch über den politischen Auftrag der Revolution von 1848

Mit Beiträgen von Vertretern von FPÖ und BZÖ - Kein Anstoß zu Wiedervereinigung, sondern Beweis für friedliche Koexistenz der rechtsdemokratischen Parteien Österreichs

Wien (OTS) - Gestern Abend fand im Festsaal des Architekten- und Ingenieurvereins in Wien die Präsentation des neuen Mölzer-Buches "Freiheit schreibt auf Eure Fahnen! 1848-2008: Das Dritte Lager -Erbe und Auftrag statt". Im Rahmen der Präsentation hielten neben dem Herausgeber, dem Chefredakteur der Wochenzeitung "Zur Zeit" und Mitglied des Europäischen Parlaments, Andreas Mölzer, der frühere Vizekanzler Dr. Norbert Steger sowie der frühere Dritte Präsident des Nationalrates, Dr. Gerulf Stix, kurze Referate über das Dritte Lager und dessen Aufgaben für Zukunft. "Mit diesem Buch sollen die Freiheitsideen des Jahres 1848 nicht nur im historischen Zusammenhang dargestellt werden, sondern auch deren Bedeutung in Gegenwart und Zukunft", erklärte Mölzer.

Das Buch selbst enthält Interviews mit allen lebenden Obleuten der FPÖ: Mit Alexander Götz und Norbert Steger für die Steger FPÖ, mit Jörg Haider in seinem letzten grundsatzpolitischen Interview sowie Mathias Reichhold, Herbert Haupt und Ursula Haubner für die Haider-FPÖ, sowie mit Hilmar Kabas und Heinz-Christian Strache für die Strache-FPÖ. "Daß für dieses Buch anläßlich der 160. Wiederkehr des Revolutionsjahres von 1848 sowohl Vertreter der FPÖ als auch des BZÖ gewonnen werden konnten, ist kein Anstoß zu einer Wiedervereinigung der beiden Parteien. Aber es ist der Beweis, daß eine friedliche Koexistenz der rechtsdemokratischen Kräfte in Österreich möglich ist", betont Mölzer abschließend. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Bernhard Tomaschitz
Tel.: 0676/43 22 313, E-Mail: bernhard.tomaschitz@zurzeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004