Leopoldstadt - SP-Junek: "Neue Einbahn in der Mühlfeldgasse ist ein Bürgerwunsch"

Wien (SPW-K) - "Mit der Einbahnregelung in der Mühlfeldgasse
konnte der Wunsch der Anrainerinnen und Anrainer nach einer zumindest teilweisen Verkehrsberuhigung erfüllt werden", sagt der Vorsitzende der Leopoldstädter Bezirks-Verkehrskommission, SP-Bezirksvorsteher Stellvertreter Manfred Junek. Nach der Oberflächenwiederherstellung nach dem U-Bahnbau konnte dieses Projekt umgesetzt werden.

"Die Vorgangsweise wurde in der Verkehrskommission besprochen. Auch gab es eine Informationsveranstaltung in dem Grätzel vor cirka einem Jahr, zu der neben den Anrainerinnen und Anrainern auch alle Fraktionen der Bezirksvertretung eingeladen waren", stellt Junek klar. "Die FPÖ agiert dermaßen abgehoben von den Wünschen der Bevölkerung, dass sie es offenbar nicht der Mühe wert gefunden hat, bei dieser Veranstaltung zu erscheinen. Durch seine offen zur Schau gestellten, selbstverschuldeten Uninformiertheit wird deutlich, was vom Leopoldstädter FP-Klubobmann Seidl zu halten ist", sagt Junek. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003