Abfallbehandlungskostentarif 2009: Keine Anhebung

LR Egger: Tarif für die Behandlung von Restabfällen aus der kommunalen Abfuhr bleibt auch 2009 konstant

Bregenz (VLK) - Landesrat Dieter Egger freut sich, dass die Kosten für die Behandlung von Restabfällen aus der kommunalen Abfuhr auch für das kommende Jahr stabil gehalten werden können - trotz allgemeiner Teuerung. Damit wurde eine wesentliche Grundlage für konstante Abfallgebühren geschaffen.

Die Höhe der kommunalen Abfallgebühren wird in Vorarlberg von den einzelnen Gemeinden festgelegt. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei das für die Abfallbehandlung zu bezahlende Entgelt. Dieses wird vom Anlagenbetreiber im Einvernehmen mit dem Umweltverband und der Wirtschaftskammer berechnet, wobei das Land den Tarif eingehend auf seine Angemessenheit prüft. Landesrat Egger: "Dank laufender Optimierungen und einer hohen Kostensensibilität aller Beteiligten kann der Tarif für die Abfallbehandlung seit 2007 stabil gehalten werden". Damit wurde auch eine wesentliche Voraussetzung für konstante Abfallgebühren in den Kommunen geschaffen, so Landesrat Egger.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008