BZÖ-Strutz begrüßt Pröll-Deadline für Koalitionsverhandlungen mit SPÖ

Schluss mit Scheinverhandlungen - in Krisenzeiten endlich Klarheit schaffen

Wien 2008-10-31 (OTS) - BZÖ-Generalsekretär begrüßt die heute vom designierten ÖVP-Obmann Josef Pröll gesetzte Deadline für die Regierungsverhandlungen mit der SPÖ. "SPÖ und ÖVP sollen endlich ganz klar Ja oder Nein zu einer Koalition sagen. Wenn ÖVP-Chef Pröll das derzeitige unwürdige Koalitionsschauspiel mittels Deadline beenden will, dann ist das nur zu begrüßen. Angesichts der bisher inhaltsleeren und ergebnislosen Verhandlungen muss es nächste Woche eine klare Koalitionsaussage geben. Die Österreicherinnen und Österreicher haben ein Recht darauf, nicht länger an der Nase herumgeführt zu werden", so Strutz.

Es sei inakzeptabel, dass gerade während einer der schwersten Wirtschaftskrisen sich Koalitionsverhandlungen monatelang ziehen, weil SPÖ und ÖVP nur um Macht und Posten streiten. Der BZÖ-Generalsekretär appelliert gerade an die ÖVP Alternativen noch ernsthafter zu prüfen, "da mit der SPÖ wirtschaftlich kein Staat zu machen ist", erinnert Strutz an das BAWAG Debakel oder das derzeitige Chaos rund um AUA und ÖBB.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008