Erfahrungsberichte zum Thema Kinderfreundlichkeit gefragt

Start zum 3. "Kinder in die Mitte"-Zukunftsraum

Bregenz (VLK) - Ende Jänner 2009 findet in Bregenz der 3. "Kinder in die Mitte"-Zukunftsraum statt. Die Veranstaltung bietet allen, die an Projekten im Rahmen der Initiative "Kinder in die Mitte" mitarbeiten oder daran interessiert sind, die Gelegenheit, mit den politisch Verantwortlichen über aktuelle Entwicklungen in Sachen Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit in Vorarlberg zu sprechen. Bis Freitag, 21. November 2008 können Diskussionsbeiträge und Anregungen eingereicht werden.

"Der wertschätzende Umgang mit Kindern ist ein wichtiger Teil unserer Zukunftssicherung", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Erklärtes Ziel der Initiative "Kinder in die Mitte" ist es daher, Kindern, Jugendlichen und Familien in Vorarlberg die besten Lebensbedingungen zu bieten. "Dazu gehört es, mit offenen Augen und Ohren die aktuelle Situation wahrzunehmen und gemeinsam zu bewerten. Wir wollen alles, was wir tun, zusammen mit den Betroffenen hinterfragen, um Bestätigung zu finden oder Verbesserungen vornehmen zu können", so Sausgruber.

Als Beiträge für den 3. "Kinder in die Mitte"-Zukunftsraum werden Fakten aus der Praxis, Erfahrungsberichte und konkrete Beobachtungen über Veränderungen in den letzten drei bis fünf Jahren gesucht. Besonders interessant ist es für die Veranstalter auch zu erfahren, wie Kinder und Jugendliche selbst die Thematik sehen und wie die Entwicklungen von außerhalb Vorarlbergs wahrgenommen werden.

Alle eingereichten Beiträge werden veröffentlicht. Eine Auswahl wird beim Zukunftsraum im großen Plenum vorgestellt und im Podiumsgespräch mit LH Sausgruber, Landesrätin Greti Schmid, Landesrat Siegi Stemer und Gemeindeverbandspräsident Wilfried Berchtold eingehend diskutiert.

Beiträge bitte an: "Kinder in die Mitte" - Miteinander der Generationen; Amt der Vorarlberger Landesregierung, Jahngasse 13-15, 6901 Bregenz, Telefon 05574/511-24145, E-Mail thomas.mueller@vorarlberg.at. Näheres auch auf www.vorarlberg.at/kinderindiemitte.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002