Rund 120 "Austria Guides" zu Gast im Vorarlberger Landhaus

LH Sausgruber: Wichtige Dienstleistung im Tourismusbereich

Bregenz (VLK) - Im Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch halten derzeit Fremdenführerinnen und -führer aus allen Teilen Österreichs ihren Jahreskongress ab. Bei einem gemeinsamen Empfang von Land und Vorarlberg Tourismus im Landhaus in Bregenz begrüßte heute Landeshauptmann Herbert Sausgruber die rund 120 Kongressteilnehmenden und betonte die große Bedeutung ihrer Dienstleistung für den Tourismus in unserem Land. "Den Gästen aus aller Welt die zahlreichen Besonderheiten des Landes, die historischen Reichtümer und das kulturelle Erbe verständlich nahe zu bringen, ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Die hohen Qualitätskriterien garantieren eine Dienstleistung auf höchstem Niveau", sagte der Landeshauptmann.

Der jährliche Kongress der Austria Guides, wie sich die Fremdenführerinnen und -führer selbst bezeichnen, findet heuer wieder in Vorarlberg statt. Noch bis morgen, Donnerstag, tagt der Kongress in Feldkirch. Daneben werden Besichtigungsfahrten zu Vorarlberger Sehenswürdigkeiten unternommen - unter anderem wurde eine Wanderung im Raum Röthis durchgeführt. Geplant sind zudem eine Architektur-Fahrt in den Bregenzerwald, die Besichtigung des Kops-Werkes in Partenen und ein Besuch der Barockkirche in Bartholomäberg.

Wichtige Vermittler

Eine gute Betreuung der in- und ausländischen Gäste ist weit mehr als die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten. "Es geht insbesondere darum, den interessierten Gästen das kulturelle Selbstverständnis eines Landes zu vermitteln und Mentalität und Besonderheiten der hier lebenden Menschen und ihrer Kultur nahe zu bringen", erklärte Landeshauptmann Sausgruber. Fremdenführer sind demnach wichtige Vermittler zwischen dem Gast, der Region und ihren Menschen.

Tourismusland Vorarlberg

Der Tourismus hat für die gesamte Region eine besondere Bedeutung, betonte der Landeshauptmann weiter. "Für unser Land sprechen nicht nur die zahlreichen Möglichkeiten, die sich auf sportlicher Ebene bieten. Auch die zeitgenössische Architektur, die weit über die Grenzen des Landes hinaus Beachtung findet, oder die lebendige Kunst-und Kulturszene sind überzeugende Gründe, Vorarlberg zu besuchen", sagte Sausgruber.

Für Brigitte Plemel, Vizedirektorin und zugleich Marketingleiterin von Vorarlberg Tourismus, passt das Kongressmotto "Tourismus ohne Grenzen" hervorragend zum Urlaubsland Vorarlberg: "Das Vierländereck im Bodenseeraum ist durch eine reizvolle Verknüpfung von Natur und Kultur geprägt, die sich in Vorarlberg auf eine besondere Weise und in hoher Dichte an der zeitgenössischen Architektur ablesen lässt. Es ist aus unserer Sicht sehr wertvoll, wenn Fremdenführer die Besonderheiten des Landes kompetent an unsere Gäste weitergeben", betonte Plemel.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006