ARBÖ: Reifen umstecken hat jetzt Hochsaison - Starker Ansturm auf ARBÖ-Prüfzentren

Noch immer viele offene Fragen für die Autofahrer

Wien (OTS) - Tiefe Temperaturen und die Winterausrüstungspflicht
ab kommenden Samstag, den 1. November haben einen wahren "Hype" ums Reifenumstecken ausgelöst. "Die Mitarbeiter in den ARBÖ-Prüfzentren sind die vergangenen Tage nur mehr mit Reifenumstecken beschäftigt", berichtet Harald Mitterbauer, Betriebsleiter des ARBÖ in Niederösterreich. Der ARBÖ bietet das Reifenumstecken als Service exklusiv für seine Mitglieder an.

Der ARBÖ rät auf jeden Fall zum Umstecken, unabhängig von der gesetzlichen Frist, denn das Wetter hält sich nicht an Gesetze. "Wenn die durchschnittliche Tagestemperatur auf Plus Sieben Grad Celsius sinkt oder darunter, sollte man nur mehr mit Winterreifen unterwegs sein.", hält Mittarbauer fest. Es kommt auf die spezielle Gummimischung des Winterreifens an, der bei diesen Temperaturen einen besseren "Grip" hat.

Die ab kommenden Samstag geltende Winterausrüstungspflicht lässt viele Autofahrer nach wie vor rätseln. "Die Verunsicherung ist groß. Jeden Tag bekommen wir viele Anrufe zu diesem Thema.", berichtet Dr. Ralf Hasler, Leiter der ARBÖ-Rechtsabteilung. Die Antworten auf die häufigsten Fragen hat der ARBÖ-Rechtsexperte zusammengestellt.

* Darf ich vom 1. Nov. bis 15. April generell keine Sommerreifen verwenden?
Winterreifenpflicht besteht für Pkw, Kombi und Lkw bis 3,5 Tonnen nur bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen. Lässt man das Fahrzeug über den Winter generell stehen, so muss man ebenfalls keine Winterreifen aufziehen.

* Darf ich meinen Pkw mit Ganzjahresreifen vom 1. Nov. bis 15. April fahren?
Bei winterlichen Fahrbahnverhältnisse dürfen nur Schnee- und Matschreifen oder Schnee-, Matsch- und Eisreifen montiert sein, wobei die Mindestprofiltiefe bei Radialreifen 4 mm, bei Diagonalreifen 5 mm beträgt.

* Welche Bereifung muss ein Anhänger haben?
Ist das Zugfahrzeug mit Winterreifen ausgestattet, ist die Rechtslage betreffend die Verwendung von Winter- oder Ganzjahresreifen auch am Anhänger nicht eindeutig, jedoch vom ARBÖ dringend empfohlen. Ist das Zugfahrzeug mit Spikereifen ausgestattet, sind am Anhänger Spikereifen vorgeschrieben.

* Wann muss ich Schneeketten an meinem Pkw montieren?
Bei mittels Gebotszeichen "Schneeketten vorgeschrieben" angeordneter Schneekettenpflicht müssen alle Kraftfahrzeuge, die diese Straße benützen, an mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten montiert haben. Das gilt auch, wenn diese Fahrzeuge bereits mit Winterreifen ausgestattet sind. Fahrzeuge mit Spikesreifen, sowie Allradfahrzeuge können davon jedoch ausgenommen sein, sofern dies angeschrieben ist.

* Darf ich den ganzen Winter über mit Schneeketten fahren, sofern Schnee liegt?
Fahren mit Schneeketten ist nur erlaubt, wenn die Straße von einer ununterbrochenen oder nicht nennenswert unterbrochenen Schnee- oder Eisschicht bedeckt ist, oder auf Grund des Gebotszeichens "Schneeketten vorgeschrieben" ist. Willkürlich darf man die Ketten nicht anlegen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Ralf Hasler
Tel.: (++43-1) 89121-207
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001