"My-Youth.net": 5. Internationales Jugendforschungssymposium ortet Mangel an österreichischen Nutzerdaten

Wien (OTS) - Das Österreichische Institut für Jugendforschung in Kooperation mit dem Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend (BMGFJ) lud am Freitag zum 5. internationalen Symposium in Wien. Rund 100 TeilnehmerInnen lockte das Thema "My-Youth.net -Identitäten, Kommunikation und Vernetzung in jugendlichen Online-Welten", das von internationalen und nationalen ExpertInnen dargestellt wurde.

Das Symposium stellte die unterschiedlichsten Online-Welten vor und präsentierte Forschungsergebnisse als auch Praxisbeispiele. Wie diese Welten aussehen, wer sich darin bewegt und welche Potentiale aber auch Gefahren sich verbergen, wurde anhand der Schwerpunkte Partizipation, Pädagogik, e-Sport & Computerspiele sowie Risiken im Internet dargestellt.

Klar wurde aber auch, dass es zuwenig detaillierte Daten gibt, wie die österreichischen Jugendlichen diese Welten nutzen.

Im Vordergrund stehen standen sozialen Netzwerke und Räume, die Jugendliche im Netz generieren, welche sozialen Strukturen sich entwickeln und wie diese Räume genutzt werden, wie Karin Wenz (Universität Maastricht) anhand des Computerspiels Worlds of Warcraft untersucht.

Auch Patricia Greenfield (University of California, Los Angeles) betont, dass ForscherInnen sich damit beschäftigen müssen, welche Umwelten Jugendliche im Internet konstruieren und welche Funktionen diese Umwelten erfüllen.

Die Funktion der Selbstdarstellung und des Austausches mit Gleichaltrigen präsentierte Natalia Wächter (ÖIJ) zum Thema soziale Netzwerkseiten. Hier überschneiden sich die realen und die virtuellen Freundesnetzwerke, wobei eine Aufnahme aber auch ein Ausschluss in den virtuellen Freundeskreis schneller erfolgt als bei face-to-face Freundschaften.

Das Symposium wurde durch die Stadt Wien, die AK Wien, das BMWF, Amway und LERNARDO unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gert Hufnagl
Österreichisches Institut für Jugendforschung
Tel: (01) 2147881-17
gert.hufnagl@oeij.at
Web: www.oeij.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001