Mangelernährung in der Überflussgesellschaft: Strategien gegen ein gefährliches und unterschätztes Problem

Pressegespräch der "Initiative Mangelernährung"

Wien (OTS) - Zahlen, Fakten, Risiken - Neues interdisziplinäres Experten-Statement empfiehlt konkrete Lösungen - Die zentrale Rolle des Hausarztes - NutriAction Schwerpunkt- Woche (3. - 7. November) zur gezielten Erfassung des Ernährungszustandes

Mittwoch, 22. Oktober 2008 um 11 Uhr
Sky Bar - Kärntner Straße 19, 1010 Wien
(U1 und U3, Station Stephansplatz)

Ihre Gesprächspartner:

  • O. Univ.-Prof. Dr. Michael Kunze, Institut für Sozialmedizin, MedUni Wien
  • Steffen Dreher, Nutricia, Wien
  • Dr. Gustav Kamenski, Österreichische Gesellschaft für Allgemeinmedizin (ÖGAM)
  • Prim. Dr. Andreas Winkler, MSc, Abteilung für Neurologische Geriatrie und Rehabilitation, Haus der Barmherzigkeit, Wien

Es würde uns freuen, Sie bei dem Pressegespräch begrüßen zu dürfen. Wir bitten um Ihre Rückmeldung.

Rückfragen & Kontakt:

B&K; Mag. Roland Bettschart, Mag. Agnes Grill
Tel. 01/319 43 78-11, Fax. 01/319 43 78 20,
E-Mail: grill@bkkommunikation.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF2