Steindl: Können Sie die Vorwürfe gegen Sie entkräften, Herr Karner?

Es ist an der Zeit, die offenbar bestehenden ÖVP-Netzwerke und ihre Einflussnahme im Innenministerium transparent zu machen

St. Pölten, (SPI) - "Die Vorwürfe gegen VPNÖ-Landesparteigeschäftsführer Gerhard Karner und die ÖVP NÖ stehen nach seiner abgewiesenen Klage gegen den St. Pöltner SP-NR Anton Heinzl im Zusammenhang mit der Innenministeriums-Affäre und dem Vorwurf der illegalen Datenweiterleitung nach wie vor im Raum", erklärt der SPNÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl, nachdem der ÖVP-Landesgeschäftsführer mit seiner Klage vor Gericht neuerlich und letztinstanzlich abgeblitzt ist. Es sei an der Zeit, die offenbar bestehenden ÖVP-Netzwerke und ihre Einflussnahme im Innenministerium transparent zu machen. "Es sind noch viele Fragen offen. Karner und VPNÖ-Obmann Erwin Pröll haben nach wie vor die Angelegenheit nicht aufgeklärt. Doch die Menschen in diesem Land haben ein Recht auf eine schnelle lückenlose Information", so Steindl, "warum ist die ÖVP NÖ nicht bereit dazu?"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Medienservice
Mag. Gabriele Strahberger
Tel: 02742/2255-121
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001