Rubén Dubrovsky's Premiere als Operndirigent

Wien (OTS) - Rubén Dubrovsky, Leiter des renommierte Barockensembles Bach Consort Wien wird am 19. Oktober 2008 anlässlicheiner Neuproduktion von Antonio Vivaldis "Orlando Furioso" im Theater Bonn erstmals als Operndirigent zu erleben sein. Es spielt das Beethoven Orchester Bonn.

Fink und Dubrovsky, zwei argentinische Künstler in Wien

Noch im selben Monat präsentiert Dubrovsky mit dem Bach Consort Wien und der berühmten Mezzosopranistin
Bernarda Fink ein Konzertprogramm im Brahms-Saal des Wiener Musikvereins. Unter dem Titel "Liebesleid und Todesklag"
erklingen am 26. Oktober Lamenti und Instrumentalwerke von Monteverdi, Buxtehude und Purcell.

Countertenor-Festival in ORF

Am 24. und 25. November hat Rubén Dubrovsky die künstlerische Leitung des Festivals "Farinelli und Söhne" inne,
mit zwei Konzerten im Großen Sendesaal des ORF Radiokulturhauses. Zur Aufführung gelangen Werke von Purcell, Vivaldi, Händel, Bach, Mozart, Rossini, Clara Schumann, Mahler, Eisler, u.a.
Die Countertenöre Kai Wessel, Terry Wey, Markus Forster, Harald Maiers, Armin Gramer und Jakob Huppmann werden
gemeinsam mit dem Bach Consort Wien die Werke interpretieren.

Ein spanisches Opernhaus auf höchstem internationalen Niveau

Ab dem 21. Dezember dirigiert Dubrovsky am Palau de les Arts Reina Sofía eine Neuproduktion der Oper "L´Arbore di Diana" des Komponisten Vicente Martín y Soler, mit Libretto von Lorenzo da Ponte. Das neugegründete Theater im spanischen Valencia bietet Oper auf höchstem internationalem Niveau. Chefdirigenten des Hauses sind Lorin Maazel und Zubin Mehta.

Rückfragen & Kontakt:

Martin Pichl, Verein Bach Consort Wien Freundeskreis, ZVR: 949365100
Mobil: +43 660 1 588 220, e-Mail:martin.pichl@mac.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | YUM0001