Ankopplung des österreichischen Emissionshandelsregisters an ITL erfolgreich abgeschlossen

Internationaler Emissionshandel für österreichische Unternehmen möglich

Wien (OTS) - Die Ankopplung des österreichischen Emissionshandelsregisters an das Transaktionslog der UN (ITL) wurde erfolgreich abgeschlossen. Damit kann der internationale Emissionshandel gemäß Kyoto-Protokoll beginnen.

Um den internationalen Emissionshandel in Österreich zu ermöglichen, musste das österreichische Emissionshandelsregister an das Internationale Transaktionslog der UN (ITL) ankoppeln. Österreichische Unternehmen können ab sofort Kyoto-Einheiten aus Joint Implementation- und aus Clean Development Mechanism-Projekten (ERUs und CERs) am Spotmarkt handeln. AnlagenbetreiberInnen haben die Möglichkeit, ERUs und CERs bis zu einem Limit von zehn Prozent der erhaltenen Zuteilung für ihre Einhaltung zu nutzen.

Auch die Republik Österreich - als Vertragspartei des Kyoto-Protokolls - nimmt am internationalen Emissionshandel teil. Die Republik Österreich kauft im Rahmen des österreichischen JI/CDM-Programms für die Verpflichtungsperiode 2008-2012 insgesamt 45 Millionen Zertifikate aus Joint Implementation- und Clean Development Mechanism-Projekten für die Erfüllung seines Kyoto-Ziels an.

Das österreichische Emissionshandelsregister

Das österreichische Emissionshandelsregister wird im Auftrag des Lebensministeriums von Umweltbundesamt GmbH und der ECRA (Emission Certificate Registry Austria GmbH) partnerschaftlich geführt. Dem Umweltbundesamt obliegen als Registerstelle die Gesamtverantwortung und die technische Führung des Registers. Das Umweltbundesamt fungiert als Schnittstelle zu nationalen und internationalen Behörden. Die ECRA GmbH ist in der Funktion der Registerservicestelle für die Abwicklung des operativen Betriebs des Emissionsregisters verantwortlich und fungiert als Ansprechpartner und Servicestelle für die Konteninhaber.

Rückfragen & Kontakt:

www.emissionshandelsregister.at
Wolfgang AUBRUNNER, ECRA GmbH,
Tel.: +43 1 3190701-52, wolfgang.aubrunner@ecra.at
Dr. Robert HAGER, ECRA GmbH,
Tel.: +43 1 3190701-50, robert.hager@ecra.at
Ingeborg ZECHMANN, Pressestelle Umweltbundesamt,
mobil +43 664 611 90 94

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001