Psoriasis-Informationstag: Für Menschen. Gegen Ausgrenzung.

"Patiententag Schuppenflechte" informiert am 25. Oktober 2008 Betroffene und Interessierte

Wien (OTS) - Bereits zum fünften Mal findet heuer der "World Psoriasis Day" statt. Der internationale Gesundheitstag, den Psoriatiker für Psoriatiker organisieren, soll in erster Linie die Vorurteile gegenüber Personen mit Psoriasis/Schuppenflechte abbauen und das Verständnis für den Leidensdruck der Patienten erhöhen. In Österreich leiden rund 250.000 Menschen an der chronischen Hauterkrankung, die die Lebensqualität deutlich mindert und oft zur sozialen Ausgrenzung führt. Die Selbsthilfegruppe PSO Austria (Selbsthilfegruppe Psoriasis) greift die Initiative für Österreich auf und organisiert anlässlich des "World Psoriasis Day" eine Aufklärungs- und Informationsveranstaltung für Betroffene und Interessierte. Der Patienteninformationstag findet am 25. Oktober im Haus der Begegnung im zweiten Wiener Bezirk statt.

"Die meisten Menschen fühlen sich durch uns abgestoßen und fürchten, dass Psoriasis ansteckend ist. Dabei ist aber medizinisch bewiesen, dass die chronische Hautkrankheit Psoriasis in keinem Fall ansteckend ist", betont Renate Reichl, Obfrau der PSO Austria. In Österreich sind die rund 250.000 Psoriasis-Betroffenen zum Teil in der Selbsthilfegruppe PSO Austria organisiert. "Psoriatiker sind häufig Ausgrenzungen im Alltag und Vorurteilen ausgesetzt. Mit dieser Veranstaltung wollen wir einen wichtigen Schritt setzen, dass Betroffene besser mit der Krankheit umgehen können", so Reichl weiter. Aus diesem Grund ist eine Veranstaltung wie der internationale Psoriasistag nicht nur weltweit, sondern speziell auch in Österreich sehr wichtig, um Betroffene zusammen zu führen und Informationen gezielt an diesen Personenkreis und dessen Angehörige zu bringen. "Die Stärkung der Patienten und deren Angehörigen ist eine wichtige Aufgabe. Viele Betroffene wünschen sich fundierte Informationen über die Krankheit und den alltäglichen Umgang mit ihr. Der Patienteninformationstag ist eine Plattform, die den Erfahrungsaustausch zwischen Patienten, Angehörigen, Therapeuten und Krankenversicherungen unterstützt", bekräftigt Franz Bittner, Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse und Ehrenschutz der Veranstaltung.

Patienteninformationstag für Betroffene und Interessierte

Die Selbsthilfegruppe PSO Austria organisiert heuer bereits zum vierten Mal den Patienteninformationstag im Zeichen der Schuppenflechte. Den ganzen Tag haben Betroffene, Angehörige und Interessierte die Möglichkeit, sich ausführlich über Psoriasis zu informieren. Alle Aktivitäten im Rahmen des Patiententages sollen zur Aufklärung beitragen, dass Psoriasis jeden treffen kann. Neben Vorträgen von heimischen Spezialisten können sich Patienten und Interessierte persönlich mit den Experten unterhalten. Der "Patiententag Schuppenflechte" wird von der Stadt Wien getragen: "Die Stadt Wien unterstützt diese Initiative, um gegen die Ausgrenzung von Psoriatikern zu arbeiten. Die optimalen Rahmenbedingungen für die Arbeit der Selbsthilfegruppen sind uns ein wichtiges Anliegen und wir versuchen von politischer Seite möglichst viel beizutragen", unterstreicht Mag. Sonja Ramskogler, Gemeinderätin für Gesundheit und Soziales und seit Jahren Ehrenschutz des Patienteninformationstages.

Der weltweite Psoriasistag wurde im Jahre 2004 von internationalen Organisationen der Schuppenflechte Selbsthilfe ins Leben gerufen mit dem Ziel, das Bewusstsein über Psoriasis zu steigern und Vorurteile der Krankheit gegenüber abzubauen. Weltweit beteiligen sich 48 Länder an der Initiative.

Über Psoriasis / Schuppenflechte

Psoriasis ist eine chronisch-entzündliche, nicht ansteckende Hauterkrankung, bei der der Lebenszyklus der Hautzellen stark beschleunigt ist. Abgestorbene Hautzellen "stauen" sich an der Hautoberfläche und bilden die für die Schuppenflechte typischen silbrig glänzenden Plaques mit rotem, entzündlichem Rand. Die Krankheit verläuft individuell verschieden und oft schubweise mit Zeiten eines besseren oder schlechteren Hautzustandes. Die Anlage zu Psoriasis wird vererbt, zum Ausbruch der Krankheit kommen noch weitere Faktoren wie beispielsweise Verletzungen, Infektionskrankheiten, hormonelle Faktoren oder Stress hinzu.

Bis heute ist Psoriasis nicht heilbar, lediglich die Intensität der Schübe und ihre Dauer können durch Biologika deutlich gemindert werden. Neben der Behandlung ist eine entsprechend abgestimmte, spezielle Hautpflege von großer Wichtigkeit. Psoriasis kann nicht einfach ignoriert werden. Vernachlässigen Betroffene ihre Haut, wird sie immer rissiger und schuppiger. Sie verkrustet, wird dicker und schließlich oft ganz von Hautschuppen bedeckt.

Informationen und das ausführliche Programm sind auf der Homepage der PSO Austria zu finden: http://www.pso-austria.at.tt/

(Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.)

Rückfragen & Kontakt:

Welldone Werbeagentur GmbH
Mag. Katja Mair | Public Relations
Lazarettgasse 19/4. OG, 1090 Wien
Tel.: 01/402 13 41-12 | e-Mail: k.mair@welldone.at

www.welldone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WDM0003