Lebensministerium für Chemikalien-Leasing ausgezeichnet

Wien (OTS) - Chemikalien-Leasing - ein vom Lebensministerium entwickeltes Geschäftsmodell - hat mittlerweile weltweit Erfolgsgeschichte geschrieben. Dabei werden Chemikalien nicht mehr verkauft, sondern den Kunden zum Gebrauch zur Verfügung gestellt und gewartet. Bezahlt wird nicht mehr nach verkaufter Menge an Chemikalien sondern beispielsweise nach gereinigter Fläche, behandelter Stückzahl oder geleisteten Betriebsstunden. Das Lebensministerium erhielt gestern, Mittwoch, im Rahmen eines Festakts des Bundesverbands für Materialwirtschaft Österreich (BMÖ) im Wiener Haus der Industrie den "Austrian Supply Innovation Award" für seine innovative Geschäftsidee "Chemikalien-Leasing". Dies teilt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft mit.

Das vom Lebensministerium geförderte Modell wird mittlerweile in zahlreichen Branchen umgesetzt. Chemikalien-Leasing ist der Idealtypus einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wirtschaftsweise und bezieht Chemikalienhersteller, Anlagenbetreiber sowie Anwender mit ein. Der Bundesverband Materialwirtschaft (BMÖ) ist Informationsplattform für die Einkäufer und Materialverwalter in österreichischen Unternehmen. Würden alle österreichischen Betriebe, denen es möglich ist, auf Chemikalien Leasing umsteigen, ließe sich ein Drittel aller eingesetzten chemischen Produkte - das sind 50.000 der eingesetzten 150.000 Tonnen - einsparen.

Der Austrian Supply Innovation Award wurde vom BMÖ ins Leben gerufen, um wirtschaftlich und technologisch sinnvolle Innovationen jeglicher Art im Einkauf und entlang der Wertschöpfungskette vom Lieferanten zum Kunden und im Unternehmen selbst zu initiieren, zu fördern und öffentlich auszuzeichnen. Mit der Verleihung des Preises an das Lebensministerium für das Geschäftsmodell Chemikalien-Leasing zeigt der BMÖ, wie wichtig Aspekte der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung für die Materialwirtschaft in österreichischen Unternehmen sind, teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0003