Grüne Wien: Ellensohn verurteilt Rechtsradikalen-Aufmarsch am Viktor-Adler-Markt

Strache für Eskalationen bei seinen Veranstaltungen verantwortlich

Wien (OTS) - "Bei jeder FPÖ-Großveranstaltung kommt es zu rechtsradikalen Aufmärschen und Ausschreitungen. Wer eine solch ausländerfeindliche und hetzerische Politik wie Strache macht, lockt eben dieses Umfeld an. Strache sitzt daher mit diesen gewaltbereiten Rechtsradikalen in einem Boot. Er trägt die Verantwortung für die Eskalationen der Gewalt bei seinen Veranstaltungen", so der Stadtrat der Grünen, David Ellensohn. "Nachdem Wiener FPÖ-Abgeordnete in Köln Unruhe stiften wollten, sind jetzt offenbar die Rechtsradikalen, die in Linz Strache mit der zum Hitler-Gruß erhobenen Hand zugejubelt hatten, nach Wien gekommen. Strache soll seinen Pöbel zurückpfeifen. Wien braucht die Hasstiraden und Schlägertrupps a la Strache nicht."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003