Liste FRITZ: Viel erreicht beim Nahverkehr für die Menschen in Salzburg!

Liste FRITZ - Bürgerforum Salzburg zieht Zwischenbilanz über die Arbeit der letzten Wochen

Wien (OTS) - "Während die Altparteien in diesem Wahlkampf milliardenschwere Versprechungen machen, die falls sie wirklich kommen, wieder wir Steuerzahler brennen müssen, kümmern wir uns um die unmittelbaren Probleme der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Es sind viele kleine Hebel, die wir in den letzten Wochen in Bewegung setzen konnten, aber sie bringen vielen Salzburgerinnen und Salzburgern sofort Vorteile und vertrösten sie nicht auf den St. Nimmerleinstag", sagen Anna Elise Mayer und Berthold Auer vom der Liste FRITZ - Bürgerforum Salzburg.

So hat das Bürgerforum Salzburg etwa im Nahverkehr einiges durch-und umsetzen können. Einige Beispiele: Die Zug-Fahrt Zell am See-Wien mit dauert jetzt eine Stunde kürzer. Schüler können im Zug Schwarzach-Hochfilzen ohne zusätzliche Kosten ab Saalfelden mitfahren. Es gibt mehr Haltestellen auf der Verbindung Saalfelden-St. Johann.

Das Bürgerforum Salzburg wird auch nach dem Wahlsonntag weiterarbeiten. So kämpfen wir etwa aktiv gegen die 380kV Leitung, bei der die Politik den Menschen jetzt vor der Wahl unhaltbare Versprechungen macht. Wir setzen uns für die Teilverkabelung etwa beim Speicher-Kraftwerk Uttendorf der ÖBB ein. Auch bei der umstrittenen Tauerngasleitung werden wir weiter dran bleiben.

"Die Gasleitung ist nicht zwingend notwendig. Mauterndorf, Flachau und Scheffau lehnen sie ab. Ob es wirklich, wie versprochen, keine Enteignungen geben wird, steht noch in den Sternen. Aber wir bleiben lästig und lassen nicht locker", versprechen Mayer und Auer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Berthold Auer, 0664/2387595
Sissy Mayer, 0664/5370321
www.listefritz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKH0004