Kinoförderung - SP-Vitouch: "Vorwurf der Unkenntnis richtet sich gegen die Constantin Film Gruppe selbst"

Wien (SPW-K) - "Die Kritik der Constantin Film Unternehmensgruppe ist nicht nachvollziehbar", reagiert die Filmsprecherin der Wiener SPÖ, Gemeinderätin Dr. Elisabeth Vitouch auf Kritik des Unternehmens. "Der Vorwurf der Unkenntnis richtet sich gegen den Geschäftsführer Christof Papousek selbst. Er sollte wissen, das Stadtkino verfügt auch über einen Verleih", wundert sich Vitouch über dessen fachliche Unkenntnis. "Papousek hat offensichtlich auch vergessen, dass er bei der Entwicklung der Wiener Kinoförderung eingebunden war, wie übrigens auch die Wirtschaftskammer Wien und andere Wiener Kinobetreiber. Jetzt die gemeinsam beschlossene Förderbasis in Frage zu stellen, mutet - gelinde gesagt - etwas eigenartig an", sagt Vitouch.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001