BZÖ-Haubner: Buchinger hätte Pflege-Maßnahmen schon längst umsetzen können

Wien (OTS) - "Zwei Jahre hat Buchinger nichts getan, jetzt vor der Wahl entdeckt er plötzlich das Herz für Pflegebedürftige und deren Angehörige", kommentiert die BZÖ-Familiensprecherin Abg. Ursula Haubner die heute geäußerten Forderungen des Noch-Sozialministers. "Hier werden Forderungen an die nächste Regierung gestellt, anstatt dass man selber in zwei Jahren etwas für die Menschen gemacht hätte."

"Wir haben schon mehrmals eine Erhöhung von 10 Prozent beim Pflegegeld verlangt, um die inflationsbedingten realen Verluste auszugleichen", so Haubner. Auch eine jährliche Anpassung ist eine bereits bestehende BZÖ-Forderung. Zudem hätte Buchinger die bestehende Familienhospizkarenz nur entsprechend erweitern müssen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0007