TV-Kampagne für mehr Musik aus Österreich

Initiative für verstärktes Radio-Airplay heimischen Musikschaffens wird von ATV, Puls 4, gotv, Pro7, SAT1, Kabel1, RTL, RTL 2 und Lala TV unterstützt

Wien (OTS) - Die Initiative "SOS-musikland.at", die sich eine substanzielle Steigerung des Programmanteils von Musik aus Österreich in der österreichischen Radiolandschaft zum Ziel gesetzt hat, präsentiert die aktuellen TV-Trailer zur Kampagne. Hoffnungsvolle -und höchst talentierte - Newcomer wie Skeptic Eleptic, Anna F. oder Tunesmith illustrieren dabei die Stoßrichtung auf unkonventionelle Art und Weise. "Österreichs Bands brauchen Deine Stimme!"

Seit 15. September sind die auffälligen "social spots" auf den Sendern ATV, Puls 4, gotv und Kabel Eins Austria sowie den Österreichfenstern von RTL, Pro7 und Sat.1 zu sehen. Auch auf dem DVBH-Kanal Lala TV und online auf der Plattform www.sos-musikland.at werden die Trailer, die von der Agentur Goldkinder und der Golden Girls Filmproduktion gestaltet wurden, präsentiert. "Wir sind sehr froh über die spontane Unterstützung und die inhaltliche Offenheit der Sender", so IFPI-Präsident Hannes Eder. "Es macht Spaß und Sinn, mit den Kreativen und Künstlern dieses Landes an einem Strang zu ziehen und ihnen zuzuhören. Diese Botschaft ist in den Chefetagen angekommen. Noch nicht in allen, aber wir arbeiten daran."

Tatsächlich zeitigt die kultur- und wirtschaftspolitisch lange überfällige Diskussion um die verstärkte Berücksichtigung heimischen Musikschaffens im österreichischen Rundfunk, die sich rund um eine parlamentarische Enquete im Juni dieses Jahres entwickelt hatte, erste Ergebnisse. Der ORF hat generelle Gesprächsbereitschaft signalisiert, eine konkrete Verständigung über Problemzonen, Messmethodik und mögliche Quotenziele (auf freiwilliger Basis) könnte schon bei einem Meeting am 26. September erfolgen.

Verhandlungspartner sind alle relevanten Branchen-Organisationen und -Institutionen, die Spannweite reicht von der Wirtschaftskammer bis zur Kulturgewerkschaft, von Major- bis zu Indie-Labels und von der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik bis zur IG World Music. Die gemeinsame Plattform sos-musikland.at hat Argumente, Statistiken, Pressestimmen und prominente Künstlerstatements gesammelt. Mittlerweile haben sich weit über 6000 Unterstützer auf www.sos-musikland.at der Initiative angeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

www.sos-musikland.at
Pressekontakt: Walter Gröbchen
Tel. 0699 10408800
office@monkeymusic.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009