Grüne Wien: Eröffnung der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau schafft Überkapazitäten

Maresch fordert die Schließung der Müllverbrennungsanlage Flötzersteig

Wien (OTS) - "Mit der dem Bau der Müllverbrennungsanlage Flötzersteig hat Wien große Überkapazitäten bei der Müllverbrennung geschaffen. Die Folge wird sein, dass nach Wien Müllimporte kommen um die Anlagen auszulasten, so Rüdiger Maresch, Umweltsprecher der Grünen Wien, anlässlich der morgigen Eröffnung der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau.

Bei der Planung der Anlage Flötzersteig vor einigen Jahren wurde entgegen der Expertise von Umwelt-NGOs von unrealistischen Müllmengenentwicklungen ausgegangen. In der Zwischenzeit hat sich auch praktisch gezeigt, dass das Müllwachstum nicht so stark ist. Neben den Müllimporten wird dies auch bedeuten, dass die Müllvermeidung in Zukunft von der Stadt noch weniger gefördert wird. Der einzig sinnvolle Ausweg wäre die Schließung der veralteten und besonders umweltbelastenden Müllverbrennungsanlage Flötzersteig. "Die einstige Umweltaktivistin Sima und Bürgermeister Häupl wollen davon aber nichts hören und lieber beim Müllgeschäft mitmischen", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003